Kasseler Unternehmen Schöne erweitert seinen Geschäftsbereich – Mitarbeiter übernommen

Gebäudereiniger kauft Gartenbetrieb

Übergabe: Manfred Most (links) hat seinen Betrieb an Frank Schöne (rechts) verkauft. Auf dem Foto sind auch Mitarbeiter Moritz Ackermann (auf dem Traktor) und Jens Tiede zu sehen. Foto: nh

Kassel. Die Kasseler Schöne Gebäudereinigung GmbH hat den Landschafts- und Gartenbaubetrieb Kittlaus und Most samt der zuletzt fünf ausgebildeten Gärtner übernommen und wird ihn in seine Gebäude-Management-Sparte (IGM) eingliedern, die Außenanlage-Pflege, Winterdienst und die Treppenhaus-Reinigung anbietet.

Das teilte Geschäftsführer Frank Schöne mit.

Kittlaus und Most ist ein Kasseler Traditionsunternehmen, das vor 65 Jahren gegründet wurde und in Hochzeiten 30 Mitarbeiter beschäftigte. Schöne begründete den Kauf als ideale Ergänzung des bisherigen Angebots. Die Töchter des letzten Inhabers, Manfred Most, hätten allesamt andere Berufe ergriffen, sodass dieser die Nachfolge anderweitig geregelt habe.

Schöne betreut nach eigenen Angaben mit 170 Mitarbeitern 140 Kunden in Kassel sowie weitere 65 in Göttingen. Die betreute Grünfläche beläuft sich auf 350 000 Quadratmeter, was etwa 50 Fußballfeldern entspricht. Das mittelständische Unternehmen wurde 1995 gegründet und ist ein Meisterbetrieb im Handwerk. Seit 2013 bietet es mit der Schöne & Co Tech GmbH auch Dienstleistungen im Bereich Elektrotechnik an. Schöne setzte im vergangenen Jahr 3,1 Millionen Euro um, 2015 sollen es 3,5 Mio. werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.