Königsplatz: Umleitung der Bahnen bei Bedarf

Gegendemo zur Kundgebung der AfD

Kassel. Die Falken Kassel rufen gemeinsam mit anderen Akteuren des „Bündnis gegen Rechts“ für Samstag, 20. Februar, zu einer Kundgebung gegen die Wahlkampfveranstaltung der Alternative für Deutschland (AfD) auf dem Königsplatz auf.

Sie beginnt um 14.30 Uhr. Man wolle gegen die „menschenfeindliche Politik“ der AfD demonstrieren. Die AfD biete den Nährboden für Rassismus und Gewalt.

Auch die Kasseler Linke ruft zur Teilnahme auf. „Dieser Protest ist sehr notwendig und wichtig, um rassistische Parolen nicht unwidersprochen zu lassen“, so David Redelberger, Kandidat der Kasseler Linken. Die AfD habe in der Vergangenheit mit menschenverachtenden Kommentaren auf sich aufmerksam gemacht.

Sollte es aus Sicherheitsgründen erforderlich sein, wird die KVG in Absprache mit der Polizei, die mit den Einsatzkräften vor Ort ist, die Straßenbahnen über den Scheidemannplatz umleiten. (use)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.