Baustelle am Lutherplatz: Rohbauarbeiten abgeschlossen

Gelände des alten Stadtbades Mitte: Im Herbst kommen Mieter

Interessante Einblicke: Das neue Büro- und Geschäftshaus auf dem Gelände des ehemaligen Stadtbades Mitte hat einen Innenhof, der später begrünt wird. Fotos: Andreas Fischer

Kassel. Mit Riesenschritten geht es auf der Baustelle Lutherplatz voran. Am Mittwoch haben sich die 60 Bauarbeiter verabschiedet, die innerhalb eines halben Jahres den Rohbau für das neue Büro- und Geschäftshaus auf dem Gelände des ehemaligen Stadtbades Mitte hochgezogen haben.

„Das war eine großartige Leistung“, sagt Jörg Schaal von der verantwortlichen OFB-Projektentwicklung, einer Immobiliengruppe der Hessischen Landesbank, in Richtung von Kai Emmeluth, dem Chef der heimischen Baufirma Emmeluth. „Alles läuft prima.“ Und das, obwohl sich die Gründungsarbeiten mit Blindgänger-Funden zum Start schwierig gestaltet hatten.

Am 12. Mai wird nun mit einem Richtkranz das Deckenfest begangen. Dem Einzug von 450 Mitarbeitern des Regierungspräsidiums am 1. November steht nicht mehr viel im Wege. Zurzeit arbeiten auf der Baustelle an der Ecke Mauerstraße / Kurt-Schumacher-Straße bis zu 200 Arbeiter in 15 Gewerken parallel und Hand in Hand am Innenausbau: Heizung, Lüftung, Sanitär-, Elektrotechnik und mehr. „In zehn Tagen sind die ersten Räume fertig“, so Schaal.

Auf dem Dach des viergeschossigen Gebäudes mit einem Panoramablick bis weit in die Söhre sind die Dachdecker dabei, alles wasserdicht zu machen. Später wird hier das Land Hessen das 50-Millionen-Projekt mit einer Fotovoltaikanlage krönen, sagt Dr. Jürgen Siegel, Leiter der Kasseler OFB-Niederlassung.

Im Rohbau deutlich zu sehen sind jetzt schon die Flächen für die Büros, ebenso wie das Areal für den Rewe-Markt, der hier auf 1800 Quadratmetern entsteht, sowie der Innenhof, der später begrünt wird. Vor den Eingängen an der Kurt-Schumacher-Straße und an der Hedwigstraße wird es gestaltete Vorplätze mit Aufenthaltsqualität geben.

An der Mauerstraße liegt später das Kundencenter des Regierungspräsidiums, das hier mit 70 Prozent der Flächen Hauptmieter im Haus ist. Im Untergeschoss wird eine Tiefgarage Mitarbeiter-Stellplätze für 99 Fahrzeuge bieten. Am Lutherplatz arbeiten künftig die Zentrale Bußgeldstelle des RP, das Dezernat Beihilfen und der Bereich Sicherheit.

Das Gebäude auf dem 5500 Quadratmeter großen Gelände hat eine Mietfläche von 14 200 Quadratmetern und verfügt später über sieben Eingänge, sechs Treppenhäuser und sechs Personenaufzüge. Architekt ist Hans-Georg Ohlmeier aus Kassel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.