Opfer eines Gewaltverbrechens

Getötete Ursula B. aus Niederzwehren: Polizei hat keine heiße Spur

Kassel. Rund 100 Hinweise sind nach dem gewaltsamen Tod der 74-jährigen Ursula B. aus Niederzwehren bei der Sonderkommission „Zwehren“ der Kripo eingegangen.

Die ganz heiße Spur fehle aber noch, heißt es in einer Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei. Die Leiche der Frau war am 17. Mai (am Dienstagabend nach Pfingsten) in ihrem Haus an der Perlengasse gefundenen worden. Die Ermittlungen gingen noch in keine konkrete Richtung, daher überprüften die Beamten der Soko jeden auch noch so vagen Hinweis. Sie seien nach wie vor am Umfeld von Ursula B. interessiert. Personen, die Kontakt zu der Frau hatten und noch nicht mit der Polizei gesprochen haben, werden gebeten, sich zu melden. Auch habe sich bislang leider noch nicht der Drohnenbesitzer gemeldet, dessen Fluggerät ein Zeuge am Abend des Pfingstmontags oder der beiden folgenden Abende am Tatort gesehen hatte.

Weiterhin bitten die Ermittler Zeugen, die über Pfingsten und danach verdächtige Beobachtungen zu Personen oder Fahrzeugen in der Perlengasse oder angrenzenden Straßen gemacht haben, sich unter Tel. 05 61/ 9100 zu melden. 

Archivvideo

Rubriklistenbild: © Schachtschneider

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.