Giftige Hunde-Köder auf Wanderweg bei Kirchbauna?

So sieht der Köder aus: Eine Hundehalterin hatte dieses Fleischbällchen am Samstag bei Kirchbauna entdeckt. Foto: privat / nh

Baunatal. Wurden auf einem Wanderweg in der Nähe des Reiterhofes Gut Fehrenberg bei Kirchbauna vergiftete Köder für Hunde ausgelegt? Mit dieser Frage beschäftigt sich derzeit die Kasseler Polizei.

Der Hund einer 63-jährigen Halterin aus Kassel hatte bei einem Spaziergang am vergangenen Samstag gegen 14 Uhr ein Fleischbällchen gefunden. Laut Polizeisprecher Torsten Werner konnte die Frau gerade noch verhindern, dass ihr Hund den möglicherweise vergifteten Köder fraß.

Die Kasseler Polizei schickt das Gehacktesbällchen laut Werner zum Hessischen Landeslabor nach Gießen. Dort werde dieses auf giftige Substanzen untersucht. „Wir rechnen mit einem Ergebnis bis Ende der Woche“, so der Polizeisprecher. Ermittelt wird nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Die Hundehalterin wandte sich nach dem Fund zunächst an die Tierschützer der Katzenhilfe Guxhagen. „Die Frau hat uns informiert und um Hilfe gebeten“, berichtet Vorsitzender Dieter Büchling. Der Verein habe alle Tierfreunde daraufhin über das soziale Netzwerk Facebook informiert. Über 15 000 Besucher habe die Katzenhilfe seither auf der Facebook-Seite verzeichnet. „Schlimm, was sind das für Ungeheuer, die sowas auslegen“, kommentiert eine Nutzerin beispielsweise den Vorfall auf der Seite im Internet.

„An der kurzen Leine“

Die Katzenhilfe Guxhagen rät allen Hundehaltern, die im Bereich zwischen Baunatal-Rengershausen und Guntershausen unterwegs sind: „Hunde sollen an der kurzen Leine gehalten werden. Das gefundene Gehacktesbällchen sieht aus wie ein Königsberger Klops im Rohzustand.“

Die Katzenhilfe Guxhagen sammelt weiterhin Informationen zu dem Vorfall: 0 56 65/29 94. Hinweise an die Polizei: 05 61/91 00.

Von Sven Kühling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.