Glas der Vernunft in Kassel verliehen: Snowden wurde zugeschaltet

+

Kassel. Der Kasseler Bürgerpreis „Glas der Vernunft“ geht in diesem Jahr an den Amerikaner Edward Snowden, der die Praktiken des US-Geheimdienstes NSA aufgedeckt hat.

Im Opernhaus des Staatstheater waren 1000 Besucher dabei, als Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen den Preis stellvertretend in Empfang nahm. Snowden lebt in Moskau im Exil und kann sich nicht frei bewegen. Er wurde über eine Internetverbindung zugeschaltet und war auf einer großen Leinwand zu sehen.

Der Bürgerpreis soll so lange im Stadtmuseum bleiben, bis ihn Snowden persönlich abholen kann.

Whistleblower Snowden erhält Kasseler Glas der Vernunft 2016

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.