Terrasse auf dem Weinberg wird zum Feuerwerk-Treffpunkt mit Bewirtung

Silvesternacht auf Grimmwelt-Dach: Diese Regeln müssen Sie beachten

Spektakuläre Aussicht: Der Blick von der Dachterrasse der Grimmwelt über die abendliche Südstadt. Bei klarer Sicht in der Silvesternacht kann man von dort das Feuerwerk über weiten Teilen des Stadtgebiets beobachten. Foto:  Fischer

Kassel. Der grandiose Ausblick vom begehbaren Dach der Grimmwelt auf dem Weinberg könnte sich in der Silvesternacht zum Publikumsmagneten entwickeln.

Wie die Leitung des Ausstellungshauses mitteilt, wird die Dachfläche auch zum Jahreswechsel öffentlich zugänglich sein und Bummlern in der Silvesternacht ermöglichen, von dort oben das Feuerwerk zu genießen.

Dafür gelten allerdings ein paar Sicherheitsregeln, erläuterte Grimmwelt-Sprecherin Sarah Steppat:

• Das Mitnehmen von Feuerwerkskörpern und Getränken aufs Dach ist nicht gestattet. An beiden Treppenzugängen werden Security-Mitarbeiter kontrollieren, dass sich die Gäste daran halten. Ab 23 Uhr werden auf der Dachterrasse Getränke verkauft.

• Aufs Dach dürfen aus Sicherheitsgründen maximal 1500 Personen. Die Wachleute kontrollieren dies mit Zählgeräten. Sollte der Andrang zu groß werden, können sie den weiteren Zugang begrenzen.

• Falls in der Silvesternacht wider Erwarten Schnee- oder Eisglätte herrschen sollte, kann die Dachfläche kurzfristig gesperrt werden. „Wir könnten dann die Sicherheit nicht gewährleisten“, sagte Grimmwelt-Sprecherin Steppat.

Johannes Reinhold, Betreiber des Gastronomie in der Grimmwelt, wird im Restaurantbereich „Falada“ eine private Silvesterparty für etwa 50 eigene Gäste ausrichten – eine „entspannte Runde für Freunde, die beim Start der Grimmwelt und bei der Museumsnacht mitgeholfen haben“, sagte Reinhold auf Anfrage der HNA. Gegen Mitternacht auf dem Dach werde seine Gästetruppe vermutlich komplett in der Menge der anderen Feuerwerksbeobachter untergehen. Organisatorische Berührungspunkte zwischen beiden Besucherkreisen gebe es nicht.

Mehr zur Grimmwelt finden Sie im Regiowiki.

Mit seinem Falada-Team wird Reinhold dafür sorgen, dass um Mitternacht alle etwas zum Anstoßen haben. Neben dem Fahrstuhl auf der Dachterrasse wird ein überdachter Thekenbereich aufgebaut, wo es unter anderem Sekt in Piccolo- und ganzen Flaschen zu kaufen geben wird – „der Service muss dann ja sehr schnell gehen“, sagte der Gastronom. Weiterhin seien Bier, Wein, Glühwein und alkoholfreie Getränke im Angebot. Musik zum Feuerwerks-Treff auf dem Weinberg werde es allerdings entgegen früheren Überlegungen nicht geben: Wegen des Wetterrisikos würden die Organisatoren auf den Aufbau einer Anlage verzichten.

Von 23 Uhr bis etwa eine Stunde nach Mitternacht werde die Bewirtung auf dem Dach der Grimmwelt in Betrieb sein, sagte Johannes Reinhold.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.