Paracelsus-Elena-Klinik plant Anbau für 11,8 Mio. Euro

Idyllisch gelegen: Die Paracelsus-Elena-Klinik in Harleshausen. Der vierstöckige Erweiterungsbau soll auf der Grünfläche vor dem bisherigen Klinik-Gebäude entstehen. Foto: Schachtschneider/Charterflug Knabe

Kassel. Die Paracelsus-Elena-Klinik Kassel will sich vergrößern. Das Fachkrankenhaus für Bewegungsstörungen plant den Neubau eines vierstöckigen Erweiterungsbaues.

Damit sollen unter anderem die Kapazitäten von bisher 120 auf 140 Patientenbetten erhöht und der Haupteingang verlegt werden.

Lexikonwissen:

Die Klinik im Regiowiki

1937 gegründet, gilt die Paracelsus-Elena-Klinik im Stadtteil Harleshausen als Deutschlands größtes und ältestes Zentrum für Parkinson-Syndrome und Bewegungsstörungen. Rund 200 Mitarbeiter betreuen am Standort etwa 2500 stationäre Patienten pro Jahr.

Nun sollen 11,8 Millionen Euro in den schon seit Jahren gewünschten Anbau investiert werden. Die Pläne dafür stellten am Freitag Verwaltungsdirektorin Iris Uhlenhake sowie die Leitende Oberärztin Dr. Friederike Sixel-Döring und Oberärztin Brit Mollenhauer Dr. Wolfgang Dippel, Staatssekretär im hessischen Sozialministerium, vor.

Das Land fördert das Bauvorhaben mit 8,8 Millionen Euro. Die restlichen drei Millionen bringt der private Krankenhausträger, die Paracelsus-Kliniken Deutschland, auf. Einen Termin für den Baustart gibt es noch nicht, sagte Uhlenhake. Die Pläne würden nun der Stadt für das Genehmigungsverfahren vorgelegt. 2016 werde nicht klappen. Man hoffe, 2017 mit dem Bau beginnen zu können, meinte die Verwaltungsdirektorin.

Gerechnet wird mit einer Bauzeit zwischen 1,5 und zwei Jahren. Die Klinik möchte möglichst viele Betten im Neubau vorsehen, Dienst- und Nebenräume sollen im bestehenden Gebäude bleiben. Patientenaufnahme und Liegendkranken-Vorfahrt werden im Neubau untergebracht. Installiert wird auch ein Speisenaufzug mit einer Verbindung zur Küche im dritten Obergeschoss des alten Klinikgebäudes.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.