Besonders begehrt ist Psychologie

Heißer Kampf um Kassels Studienplätze - Tausende Bewerber ohne Chance

Kassel. Die Kasseler Uni ist weiter heiß begehrt bei Studienanfängern. Um die 2491 Plätze in insgesamt 24 zulassungsbeschränkten Studiengängen konkurrieren zum Wintersemester 2016 / 17 fast 10.000 Bewerber.

Besonders begehrt ist das zulassungsbeschränkte Bachelor-Studium Psychologie (80 Plätze, 1256 Bewerber). Gefragt sind auch Soziale Arbeit (336/2127), Wirtschaftswissenschaften (350/1241), Lehramt Grundschulen (180/1397), Architektur (170/716) und Business-Studies (48/200).

Die endgültige Zahl der Studierenden an der Kasseler Hochschule steht noch nicht fest, weil das Zulassungsverfahren noch läuft und sich Studienanfänger noch bis zum 10. Oktober in die freien Fächer einschreiben können. Mitte Oktober 2015 war die Uni mit der Rekordzahl von 24 500 Studierenden ins Wintersemester gestartet. Mit einer weiteren Steigerung wird nicht mehr gerechnet. „Die Lage normalisiert sich“, sagt Mario Keim, Leiter des Studierendensekretariats.

Über Jahre war die Studentenzahl in Kassel geradezu explodiert. Jetzt sei zu beobachten, dass die Bewerberzahlen leicht zurückgehen, sagt Uni-Sprecher Sebastian Mense. Die Zeit, in der doppelte Abi-Jahrgänge in die Uni drängten, sei vorbei.

Die Zahl der Schulabsolventen geht zurück. In diesem Jahr gab es in Hessen im Vergleich zu 2015 rund 1100 Abiturienten weniger. Und weil es in Niedersachsen keine Studiengebühren mehr gibt, weichen Studienanfänger aus Südniedersachsen nicht mehr nach Kassel aus.

Im Fokus der Univerwaltung stehe nach den stetig steigenden Studentenzahlen nun die Steigerung der Qualität. „Wir wollen die Studiengänge verbessern“, erklärt Mense. Deshalb sei es für die Kasseler Universität gut, wenn sich die Studentenzahl künftig auf dem hohen Niveau stabilisiere und nicht mehr weiter steige.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.