Bodenberatungstag bei Samen Rohde am 13. September

Herbstgarten – was ist zu tun?

Die dritte Jahreszeit kündigt sich bald mit den ersten golden schimmernden Blättern an und der Garten sollte allmählich auf den Herbst und Winter vorbereitet werden.

Nun stellt sich die Frage: Wie soll der Garten im Frühjahr aussehen? Die Grundlage für ein buntes Frühjahr wird im Herbst gelegt. Schneeglöckchen, Märzenbecher und Tulpen kommen im Herbst in den Boden.

Download der Sonderseite

"Altstadt & Entenanger - exklusive Geschäfte"

Besondere Beachtung benötigt nun der Rasen. Dazu muss alles Laub vom Rasen entfernt werden, denn der Rasen muss atmen. Das Laub sollte anschließend unter Stauden und Gehölzen verteilt werden, da es als Winterschutz dient. Im Oktober sollte der Rasen nochmals gedüngt werden. Bewährt hat sich die Kombination von Oscorna Bodenaktivator und Rasaflor Rasendünger. Die Nährstoffe sorgen dafür, dass der Rasen den Winter ohne Schäden übersteht.

Aber wie viel Dünger benötigt mein Rasen? Eine Bodenanalyse schafft bei dieser Frage Klarheit.

Am Dienstag, 13. September, zwischen 10 und 17 Uhr kann eine Bodenprobe bei der Firma Samen Rohde in Kassel am Königsplatz kostenlos untersucht werden. Dafür muss man bitte circa ein Kilogramm des Bodens mitbringen.

Tipp vom Samen Rohde Pflanzendoktor:

Ein großes Problem für alle überwinternden Pflanzen sind Schädlinge. Erst kleben die Blätter und plötzlich ist die ganze Pflanze befallen. Das muss nicht sein – alle Pflanzen sollten vor dem Hereinholen gegen Schädlinge, mit einem Blattlausspray oder ganz bequem und langwirkend mit Dünge-Stäbchen gegen Schädlinge behandelt werden. Die umfangreiche Beratung gibt es im Fachgeschäft.

Wühlmäuse jetzt bekämpfen

Ein weitere Tipp vom Samen Rohde Pflanzendoktor befasst sich mit Wühlmäusen: In und nach der Erntezeit finden Wühlmäuse weniger Nahrung und nehmen Wühlmausköder besonders gerne an. Wichtig: Die Köder stets nachlegen, bis nichts mehr gefressen wird. Kaiserkronen vertreiben Wühlmäuse durch ihren Duft. Ein paar zwischen die Tulpen gepflanzt wirkt Wunder.

Leere Beete sind nicht gut. Sobald die Beete abgeerntet sind sollte man Gründünger aussäen, damit sich der Boden regenerieren kann. Die Auswahl ist groß, Gartenliebhaber können sich im Fachgeschäft beraten lassen, welcher der richtige Gründünger für die heimische Fläche ist. (pcj)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.