Hessentag auf Buga und Karlswiese: Konkrete Veranstaltungsorte

Kassel. Die Vorbereitungen für den Hessentag, der vom 14. bis 23. Juni 2013 in Kassel gefeiert wird, werden konkreter.  Die Karlswiese spielt beispielsweise eine wichtige Rolle.

Große Veranstaltungen sollen in der Innenstadt, auf der Karlswiese vor der Orangerie, auf dem ehemaligen Bundesgartenschaugelände mit den angrenzenden Messehallen und im Auestadion stattfinden. Das teilt die Stadt in einer Presseerklärung mit.

Auf dem Friedrichsplatz soll neben einem Riesenrad das Zelt des Hessischen Rundfunks stehen, wo Besucher im „hr-Treff“ Radio, Fernsehen und Konzerte erleben können. Im Bereich vor dem Staatstheater wird die Bundespolizei ihre Arbeit darstellen.

In der Karlsaue – und dort vor allem auf der Karlswiese – werden sich neben den Schaustellern auch die hessischen Volkstanz- und Trachtengruppen präsentieren sowie die Landespolizei. Außerdem wird hier auch ein großes „Kinderland“ Anziehungspunkt für die Jüngsten sein.

Schließlich wird ein Weindorf beim Wäldchen an der Hessenkampfbahn hessische Weine präsentieren. Die Hessenkampfbahn selbst und Teile der Regattawiese werden zum Schauplatz für ein großes Sportfestival.

Das ehemalige Buga-Gelände wird für die Sonderausstellung „Natur auf der Spur“ ein ideales Umfeld bieten und in verschiedenen Themenschwerpunkten spannende Beiträge zum Verhältnis von Mensch und Natur zeigen. Ebenfalls dort werden die Bundeswehr sowie Rettungsdienste ihre Ausstellungen präsentieren.

Die Landesausstellung soll in den Messehallen Platz finden und dort das Bundesland Hessen in Politik, Industrie, Gewerbe, Handwerk, Handel, Dienstleistung und Touristik vorstellen.

Hingegen stehe noch nicht die Route des Festzugs und der Verlauf der „Hessentagsstraße“ in der Innenstadt fest. (use)