Über 300 Besucher zur Eröffnung

Historische Eberth-Bilder: Ausstellung findet enormes Interesse

+
Steine von Mann zu Mann: Das in den 1950er Jahren aufgenommene Eberth-Foto zeigt die Arbeiten an der Baustelle am Ständeplatz 17 in Kassel (Haus der Wirtschaft)

Kassel. Die Sonderausstellung „ZEITBilder. Acht Jahrzehnte Foto Eberth Cassel“, die im Geschichtsturm des Kasseler Stadtmuseums zu sehen ist, stößt auf enormes Interesse.

Mehr als 300 Besucher waren zur Eröffnung am Samstagnachmittag in die Kundenhalle der Sparda-Bank gekommen, um sich von Dr. Kai Füldner, dem neuen Direktor der städtischen Museen, und Dr. Stephan Schwenke, dem Leiter des Stadtarchivs, über die Arbeit und Ausstellung informieren zu lassen.

Volle Kundenhalle: Vor mehr als 300 Besuchern stellte Museen-Direktor Dr. Kai Füldner rechts die neue Sonderausstellung des Stadtmuseums vor.

„Die Ausstellung trifft den Nerv der Stadtgesellschaft“, sagte Oberbürgermeister Bertram Hilgen angesichts der vielen Besucher. Die neue Sonderausstellung des Stadtmuseums in Kooperation mit dem Stadtarchiv zeigt etwa 250 Bilder der Kasseler Fotografenfamilie Eberth. 

Lesen Sie auch

Jedes Bild erzählt Stadtgeschichte: Fotos aus Nachlass der Fotografenfamilie Eberth

Die Aufnahmen wurden aus einem Bestand von etwa 80.000 Fotos ausgewählt. Zu sehen ist bekanntes, aber auch wenig veröffentlichtes Material. Die Fotos geben Einblick in die Vielfalt der Zeitgeschichte und des Alltaglebens im Kassel des 20. Jahrhunderts. Neben der Entwicklung von Wirtschaft und Arbeit richtet sich der Blick auf Kuriositäten und auf politische Akteure – von Kaiser Wilhelm über Philipp Scheidemann bis Willy Brandt.

Nach der Eröffnungsveranstaltung in der Sparda-Bank konnten die Besucher die Sonderausstellung im benachbarten Stadtmuseum in Augenschein nehmen. Ein Besuch der Sonderausstellung ist auch am Sonntag, 17. April, von 12 bis 17 Uhr möglich. Übrigens ist der Eintritt bis zur Wiedereröffnung des Stadtmuseums am 18. Juni kostenfrei. 

Aufnahmen der Kasseler Fotografenfamilie Eberth

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.