Kommentar zum Kasseler Stadtfest: "Tage der Langeweile"

Kassel. Auf HNA.de und auf der HNA-Facebookseite üben viele Nutzer Kritik am Kasseler Stadtfest: Das Programm biete nichts Interessantes. Unser Kommentator schließt sich dem an.

Peter Kraus, Kool & the Gang, Ton Steine Scherben, Die Toten Hosen, Manfred Mann, Nena, The Troggs, Karat und Roy Black… Es gab Zeiten, in denen sich Kasseler zum Stadtfest feiern konnten. 

Lesen Sie auch

Kasseler Stadtfest: Das erwartet die Besucher

Auf Kassel Live

Wir berichten aktuell vom Stadtfest

Dagegen ist das Stadtfest 2016 mit Ausnahme der „Jungen Bühne“ und drei bekannteren Gruppen (von denen zwei am Sonntag zur gleichen Zeit auftreten), ein Offenbarungseid. 

Coverbands, die Bon Jovi akustisch oder die Ärzte „original“ nachspielen, Billighändler, die Billigshirts zweifelhafter Herkunft teuer anbieten, Pommes, Bratwurst, Bier. Lebensfreude sieht anders aus, und eine Stadt, die diese verbreiten möchte, muss dafür auch mal Geld in die Hand nehmen. Standmieten mit Band-Gagen verrechnen und die Kosten immer nur auf Andere abwälzen - das funktioniert nicht. 

Kein Stadtfest wegen der documenta im nächsten Jahr. Diese Zeit sollte man nutzen, die Veranstaltung gründlich zu überdenken und dann jemanden damit beauftragen, der etwas davon versteht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.