Ippen-Stiftung unterstützt neue Wohngruppe in Kassel

HNA-Verleger fördert junge Flüchtlinge

Dr. Dirk Ippen

Kassel. HNA-Verleger Dr. Dirk Ippen unterstützt ein Wohn- und Bildungsprojekt für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Kassel. Die Roland Berger Stiftung (München) will im kommenden Jahr eine Wohngruppe für junge Flüchtlinge gründen, die ohne ihre Familie nach Deutschland gekommen sind.

Die Ippen-Stiftung wird dieses Vorhaben mit einem höheren sechsstelligen Betrag fördern, wie der HNA-Verleger gestern in Kassel mitteilte.

Zwölf Plätze für alleinstehende junge Flüchtlinge sollen in der Einrichtung zur Verfügung stehen. Derzeit sucht die Roland Berger Stiftung in Kassel nach einer geeigneten Immobilie mit etwa 400 Quadratmetern Fläche. Man hoffe, schon im kommenden Sommer starten zu können, sagte Stiftungsvorstand Regina Pötke im Gespräch mit der HNA.

Die Stiftung betreibt seit dem Frühjahr bereits eine solche Wohngruppe in Ingolstadt. Ziel sei, die Jugendlichen nicht nur gut unterzubringen und zu versorgen, sondern ihnen auch einen Schulabschluss und eine Ausbildung zu ermöglichen. „Integration funktioniert nur, wenn Bildung stattfindet – und das geht weit über Deutschunterricht hinaus“, betonte Pötke. Man wolle den Jugendlichen eine umfassende Kulturorientierung bieten. Dabei setze man auch auf das ehrenamtliche Engagement von Kasselern, die den jungen Flüchtlingen als Mentoren zur Seite stehen wollen.

Ein Zweck der Ippen-Stiftung sei, das Zusammenleben von Deutschen und hier lebenden Ausländern zu fördern, sagte Dr. Dirk Ippen. Egal wie man zur Flüchtlingspolitik der Bundesregierung stehe – den Menschen, die hier sind, müsse man helfen, sich zu integrieren. Dabei sei auch privates Engagement gefragt. „Mit dem Projekt möchte ich in Kassel einen Akzent setzen“, sagte Ippen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.