Tarifabschluss kostet Kassel 2,4 Mio. mehr

Höhere Löhne für 2150 Stadt-Mitarbeiter im öffentlichen Dienst

Kassel. Mehr Geld für die Beschäftigten bedeutet mehr Ausgaben für die Stadt Kassel als Arbeitgeber: Welche Mehrausgaben sie durch den kürzlich erzielten Tarifabschluss im öffentlichen Dienst erwartet, hat die Stadt jetzt auf Anfrage unserer Zeitung beziffert.

Danach rechnet sie mit Mehrkosten von mehr als 2,4 Millionen Euro pro Jahr.

Wie berichtet, sieht das Tarifergebnis vor, dass die Löhne im öffentlichen Dienst zunächst rückwirkend zum 1. März um 2,4 Prozent steigen. In einem weiteren Schritt sollen die Gehälter zum 1. Februar 2017 noch einmal um 2,35 Prozent angehoben werden. Nach ersten Hochrechnungen fallen dadurch in Kassel allein für das laufende Jahr Mehrkosten von rund 2,3 Millionen Euro an, erklärt Stadtsprecher Sascha Stiebing.

Nach seinen Angaben hat die Stadt Kassel rund 2150 Tarifbeschäftigte. Ab Februar 2017 – also ab dem zweiten Schritt der Tariferhöhung – gehe die Stadt von Mehrkosten in Höhe von etwa 2,42 Millionen Euro aus. Die Eigenbetriebe der Stadt kalkulierten ihre Personalkosten eigenständig, erklärt Stiebing.

Für die städtische Haushalts- und Finanzplanung wird der Abschluss keine Folgen haben. Denn in den Planungen seien die Mehrkosten durch die Tariferhöhung bereits einkalkuliert. So wurden laut Stiebing bei der Aufstellung des Haushalts schon für beide Jahre (2016 und 2017) Steigerungsraten von jeweils 2,5 Prozent eingerechnet. Die Stadt gehe davon aus, dass die Steigerung der Bezüge deshalb zu keinen zusätzlichen Belastungen führen werde.

Der frühe Tarifabschluss trage dazu bei, dass die Personalkosten auf einer verlässlicheren Basis für die Haushaltsplanung hochgerechnet und in die Finanzplanung einbezogen werden könne. Von dem Abschluss profitieren auch die Azubis. Die Ausbildungsvergütungen werden in zwei Schritten um insgesamt 65 Euro erhöht: 35 Euro ab 1. März, 30 Euro ab 1. Februar 2017.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.