1. Startseite
  2. Kassel

Kommentar zu höheren Parkgebühren ab September in Kassel: "Maß halten!"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kassel. Ab September sollen in Kassel die Parkgebühren erhöht werden. Im Schnitt werden die Tarife um 66 Prozent steigen. Dazu ein Kommentar von HNA-Redakteur Bastian Ludwig:

Der hoch verschuldeten Stadt Kassel waren dank Rettungsschirmvereinbarung auf einen Schlag 260 Mio. Euro Schulden vom Land erlassen worden. Klar, dass dieses Geschenk nicht ohne Gegenleistung zu haben war. Erst wurden die Stadtteilbibliotheken geschlossen und nun werden die Autofahrer zur Kasse gebeten.

Wer die künftigen Generationen nicht mit einem Schuldenberg allein lassen will, muss zu unangenehmen Schritten bereit sein. Daher ist es ermutigend, wenn Politiker auch unpopuläre Entscheidungen treffen und nicht nur auf die nächste Wahl schielen.

Lesen Sie auch

Parkgebühren in Kassel: Höhere Tarife gelten ab September

Damit die Belastungen von den Bürgern akzeptiert werden, dürfen sie aber nicht zu einseitig ausfallen. Mit Blick auf das höhere Niveau der Parkgebühren in anderen Großstädten ist eine Anhebung in Kassel zwar grundsätzlich nicht zu beanstanden, aber in der geplanten Form bisweilen überzogen.

Dort, wo das Tarifsystem Erhöhungen um 150 Prozent und in Einzelfällen sogar um 500 Prozent vorsieht, ist mit dem Verständnis der Autofahrer kaum zu rechnen. bal@hna.de

Auch interessant

Kommentare