Ideen für die Badsanierung

Freibad Wilhelmshöhe mit Poolbar und Laubengang wie früher

Geschützt und doch im Freien: So sahen die Laubengänge im Freibad Wilhelmshöhe früher einmal aus. Ein Teil davon könnte rekonstruiert werden. Foto:  Archiv/nh

Bad Wilhelmshöhe. Ein Laubengang, wie es ihn früher schon im Freibad Wilhelmshöhe gegeben hat (siehe Foto), soll das Bad nach dem Willen des Fördervereins wieder attraktiv machen. Ebenfalls geplant: Eine Poolbar.

Die Poolbar mit Abgrenzung im Modell: Die Idee hatte Lukas Dally, der die Bar bereits betrieben hat. Repro: nh 

In den nächsten Wochen soll die Ausschreibung für die Sanierung des Freibades in Bad Wilhelmshöhe veröffentlicht werden. Es gab Gespräche zwischen Vertretern der Stadt, der Städtischen Werke als Betreiber des Bades und dem Förderverein. Die Atmosphäre sei gut, es bestehe kein Zweifel daran, dass die Stadt zu ihrer Zusage stehe, sagt der Vorsitzende des Fördervereins, Prof. Kuno Hottenrott, auf Nachfrage der HNA. Einige Details müssten noch geklärt werden. Es gebe eine finanzielle Obergrenze von 3,3 Millionen Euro für die Sanierung und die Selbstverpflichtung des Fördervereins, sich weiter zu engagieren.

Dazu gehöre unter anderem die Finanzierung einer besonders breiten Rutsche, die das Bad für Kinder attraktiver machen soll. Die Sanierung soll im kommenden Jahr beginnen und bis zum Start der Saison im Mai 2017 abgeschlossen sein. Bereits im Mai 2016 geht das runderneuerte Freibad in Harleshausen an den Start.

Bei den jüngsten Gesprächen hat der Förderverein auch ein Konzept für den weiteren Betrieb der Poolbar nach der Badsanierung vorgelegt. Demnach soll ein Teil des früheren Laubenganges unter den Arkaden wieder so wie früher gestaltet werden (siehe Foto). Geplant ist zudem eine Abgrenzung des Barbereichs zur Liegefläche. Dies ist eine Voraussetzung dafür, dass man hier nach Feierabend im Freibad die Gastronomie nutzen kann. Auch das soll dazu beitragen, die Besucherzahlen zu steigern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.