25-Jährige arbeitet in Kassel

Melsungerin macht bei RTL II-Modelshow für kurvige Frauen mit

+
Bei einem Auftritt in der RTL II-Show: Michaela Pieterek.

Kassel. Michaela Pieterek aus Melsungen (25) ist Teilnehmerin der ersten TV-Modelshow für Frauen mit weiblichen Figuren. Wir haben mit ihr über ihre Körpermaße gesprochen.

Es ist eine Modelshow für Frauen, die nicht Größe XS tragen. Am nächsten Mittwoch, 5. Oktober, 20.15 Uhr, startet bei RTL II das neue Castingformat „Curvy Supermodel - Echt. Schön. Kurvig".

Eine der Kandidatinnen ist die 25-jährige Michaela Pieterek aus Melsungen, die in Kassel arbeitet.

Entschuldigen Sie, wenn ich so direkt bin, aber ich finde nicht, dass Sie dick sind. 

Michaela Pieterek: Ich fühle mich auch nicht mehr so. Ich habe wegen meines Gewichts in der Schulzeit aber schon böse Sachen erlebt und mit Hänseleien zu kämpfen gehabt. Entsprechend klein war mein Selbstbewusstsein. Ich gehe zum Beispiel ungern mit Freunden ins Schwimmbad. Durch die Sendung „Curvy Supermodel“ bin ich gewachsen. Ich habe an Selbstbewusstsein gewonnen und bin zufrieden wie ich bin.

Wie sind Sie darauf gekommen, sich bei der RTL II-Show zu bewerben? 

Pieterek: Ich lag samstags auf dem Sofa und habe im Fernsehen den Trailer für das Casting zur Sendung gesehen. Ich dachte, endlich mal eine Show, in der vermittelt wird, dass Schönheit nicht messbar ist. Also habe ich mich mit einem Foto und einem kurzen Video beworben. Ich hatte aber nicht gedacht, dass es klappen würde. Denn ich hatte nie den Mädchentraum, Model, Schauspielerin oder Sängerin zu werden.

Und dann hat es doch geklappt. 

Pieterek: Im Juli wurde ich zum Casting nach Berlin eingeladen und zwei, drei Wochen später habe ich erfahren, dass ich unter den Top 40 bin. Ich fuhr also zu den Dreharbeiten nach München.

In der Sendung mussten Sie unter anderem im Bikini auf den Laufsteg. Wie war das für Sie? 

Pieterek: Es hat mich viel Mut gekostet vor die Jury zu treten. Denn ich war nie der Typ, der Modell oder Schauspielerin werden wollte. Zunächst bin ich in einem dünnen Strandkleid auf den Laufsteg, aber das sollte ich dann doch noch ausziehen. Unterwäsche und Bikinis sind ja schon ein Thema für Frauen und wenn du dann nicht deinen eigenen Bikini nehmen darfst, mit dem man vielleicht etwas kaschieren kann, ist das schon erstmal schwierig.

Aber letztlich haben Sie sich wohlgefühlt? 

Pieterek: Ja, ich habe mich wohlgefühlt. Am Anfang war ich sehr schüchtern, aber die Jurymitglieder sind sehr nett, auch wenn die Kameras gerade nicht laufen. Für Modeschöpfer Harald Glööckler war ich sowieso immer nur Cinderella. Ich habe ihn dann gefragt, wann ich meine gläsernen Schuhe bekomme. Auf die warte ich heute noch.

Wie war die Zeit mit den anderen Models? 

Pieterek: Wir haben uns gut verstanden. Die Jury hat uns nur noch Team Harmony genannt. Es sind etliche Freundschaften entstanden und wir halten über Whatsapp weiter Kontakt. Keine von den Frauen ist aber krankhaft dick, wir sind alle nur super-weiblich.

Was heißt super-weiblich? 

Die Melsungerin fühlt sich wohl in ihrem Körper. Um das ganze Bild zu sehen, bitte auf vergrößern klicken.

Pieterek: Ich zum Beispiel bin 1,79 Meter groß und meine Maße sind 106/ 87/ 107. Nach meinem Gewicht hat bei der Jury zum Beispiel niemand gefragt - ich selbst habe mich auch schon lange nicht mehr gewogen. Früher wollte ich abnehmen, habe auch mehrere Diäten durch. Heute fühle ich mich wohl und genieße mein Leben. Mein Freund und ich kochen gern und wir gehen gern essen.

Was hat Ihr Freund zu Ihrer Teilnahme bei der Show gesagt? 

Pieterek: Der war sofort einverstanden. Er ist stolz auf mich und unterstützt mich total. Er ist inzwischen nur von den vielen Whatsapp-Nachrichten genervt, die wir Mädels uns hin- und herschicken. Und er hat mich während der Dreharbeiten vermisst. Ich ihn aber auch.

Wie weit sind Sie bei der Show gekommen? 

Pieterek: Das darf noch nicht verraten werden. Aber es hat sich für mich gelohnt.

Zur Person

Sie sitzen in der Jury: Modelagent Ted Linow (von links), Model Angelina Kirsch, Tanztrainerin und Schauspielerin Motsi Mabuse und Modeschöpfer Harald Glööckler.

Michaela Pieterek (25) lebt in Melsungen und arbeitet in Kassel in der Verwaltung eines großen Elektronikmarktes. Die 25-Jährige ist seit zwei Jahren mit ihrem Freund Florian Richter zusammen mit dem sie zusammenlebt. 2013 war sie für eine inzwischen verflossene Liebe von Berlin nach Kassel gezogen.

Die Sendung läuft über fünf Episoden. In der Jury sitzen unter anderem Modeschöpfer Harald Glööckler und Tänzerin Motsi Mabuse.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.