1. Startseite
  2. Kassel

Islam-Demo: Stadt rechnet mit mehr Kagida-Teilnehmern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Ketteritzsch

Kommentare

Kassel. Vor der für Montag angekündigten zweiten Demonstration der Initiative „Kasseler gegen die Islamisierung des deutschen Abendlandes" (Kagida) rechnet man bei der Stadtverwaltung damit, dass die Gegendemonstration einen „weitaus größeren Kreis" von Personen ansprechen wird als die Islam-Kritiker.

Eine Prognose, wie viele Menschen an der Kagida-Aktion und der vom DGB organisierten Gegendemonstration (18 Uhr, Scheidemannplatz) teilnehmen werden, könne man aber nicht abgeben, sagte Verwaltungssprecherin Petra Bohnenkamp auf HNA-Anfrage. Die Grünen fordern den DGB auf sicherzustellen, dass von den Gegendemonstranten keine Gewalt ausgeht. Zuletzt war es aus ihren Reihen zu Provokationen gekommen. (ket)

Lesen Sie dazu auch:

Anti-Islamisten-Demo in Kassel: Eskalation verhindert

Nach Anti-Islamisten-Demo: Künftig jeden Montag Proteste

Zahl der Ordner, Zeit, Ort: Stadt macht Auflagen für Kagida-Demos

Auch interessant

Kommentare