Seit über 40 Jahren Hilfe für Bedürftige aus der Region

Das ist die Aktion Advent der HNA

Seit über 40 Jahren gibt es die von der HNA ins Leben gerufene Aktion Advent. Ihr Ziel: Bedürftige aus der Region zu unterstützen. Hier stellen wir die Aktion vor.

Wer spendet und sammelt?

In jedem Jahr startet der Verlag Dierichs den Spendenreigen mit einer Einlage von 25.000 Euro. Anschließend haben die Leser der HNA die Möglichkeit zu spenden (Bankkonten siehe unten, Bareinzahlungen sind in allen HNA-Geschäftsstellen möglich). Wie viel gespendet wird, entscheidet jeder selbst.

Geschäftsleute und Restaurantbesitzer aus dem HNA-Verbreitungsgebiet stellen in der Vorweihnachtszeit zudem unsere Sammeldosen auf und tragen so dazu bei, dass sich die Spendensummen jedes Jahr im mittleren sechsstelligen Bereich befinden.

Jahr für Jahr erhalten wir außerdem finanzielle Unterstützung von regionalen Unternehmen. Ebenso engagieren sich beispielsweise Schulen und Kindergärten mit Erlösen aus ihren Weihnachtsbasaren.

Was passiert mit den Spenden?

Die Spenden werden ohne Abzug von Kosten direkt an die Bedürftigen weitergeleitet.

Damit Ihre Spenden an den richtigen Adressen ankommen, arbeiten wir eng mit Sozialämtern und karitativen Einrichtungen zusammen, die uns Bedürftige nennen.

Wer sind die Bedürftigen?

Zu ihnen zählen unter anderem Familien, gemeinnützige Einrichtungen und Einzelpersonen, denen es an alltäglichen Dingen wie passender Winterbekleidung und Geld zum Heizen mangelt. Oft sind es alleinstehende Frauen oder alleinerziehende Mütter, bei denen die Rente oder das Kindergeld und die Sozialleistungen nur für das Allernötigste reichen. Aber auch Familien und Einzelpersonen, die vor Krieg und Not aus anderen Ländern zu uns gekommen sind und hier Asyl bekommen haben, gehören dazu.

Ein großes Augenmerk legen wir auf Kinder. Aus diesem Grund haben wir die Hilfsaktion "Kinder für Nordhessen" ins Leben gerufen, die unter anderem aus dem Topf der Aktion Advent bedient wird. Sie fördert Grundschulprojekte zur Bewegungsschulung und zum Aggressionsabbau, Nachhilfestunden und ein gesundes Schulfrühstück.

In der HNA und auf HNA.de stellen wir regelmäßig Spender und Empfänger vor.

Wie ist die bisherige Resonanz?

Die Bereitschaft der Menschen in unserer Region, anderen zu helfen, hat in den vergangenen 40 Jahren nie nachgelassen. Etwa zehn Millionen Euro an Spenden wurden in dieser Zeit verteilt.

Helfen Sie uns, damit weiterzumachen!

Spendenkonten der HNA-Aktion Advent

Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf ein Konto der hier aufgeführten Kreditinstitute:

Kasseler Sparkasse 

IBAN: DE42 5205 0353 0000 2055 04

BIC: HELADEF1KAS

Kasseler Bank eG

IBAN: DE17 5209 0000 0000 0220 55

BIC: GENODE51KS1

Kreis-Sparkasse Northeim 

IBAN: DE20 2625 0001 0000 0020 55

BIC: NOLADE21NOM

Volksbank Göttingen

IBAN: DE42 2609 0050 1502 0550 00

BIC: GENODEF1GOE

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg 

IBAN: DE66 5325 0000 0000 0205 54

BIC: HELADEF1HER

VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg eG 

IBAN: DE27 5329 0000 0000 0205 59

BIC: GENODE51BHE

Sparkasse Werra-Meißner 

IBAN: DE94 5225 0030 0000 0020 55

BIC: HELADEF1ESW

Raiffeisenbank Baunatal 

IBAN: DE76 5206 4156 0002 0550 07

BIC: GENODEF1BTA

Postbank Hannover 

IBAN: DE28 2501 0030 0000 5003 07

BIC: PBNKDEFF

Bareinzahlungen sind in allen HNA-Geschäftsstellen möglich.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.