Internetseite zeigt Entwicklung in der Region

Erneuerbare Energien: Jobs in der Region sollen sich bis 2025 verdoppeln

+
Jobmotor für die Region: Arbeitsplätze im Bereich der Erneuerbaren Energie sollen sich bis 2025 verdoppeln.

Kassel. Die Erneuerbaren Energien sind der wichtigste Beschäftigungsmotor der Region. In den vergangenen zehn Jahren sind tausende neuer Jobs rund um Solar-, Wind-, Biogasstrom entstanden, und bis 2025 soll sich die Zahl der Beschäftigten in diesem Bereich von derzeit rund 15.000 auf etwa 33.000 mehr als verdoppeln.

Zu dieser Einschätzung kommt eine Studie des Kompetenznetzwerks Deenet, dem 120 Unternehmen aus der Branche angehören. Dies zu erreichen, ist eines der Ziele der drei Stiftungen des SMA-Gründer Günther Cramer, Peter Dreews und Reiner Wettlaufer, die unter dem Dach des „cdw Stiftungsverbunds“ arbeiten.

Der hat unlängst unter www.energiewende-nordhessen.com eine bundesweit bislang einzigartige Plattform rund um die Erneuerbaren freigeschaltet. Dort kann man anhand aufschlussreicher Grafiken, Tabellen und Statistiken sehen, wie weit die Energiewende in der Region gediehen ist - herruntergebrochen auf die fünf nordhessischen Landkreise sowie die Stadt Kassel.

Lexikonwissen:

Alles über SMA im HNA-Regiowiki

Ergänzt wird dieses Angebot von einer zuverlässigen Drei-Tages-Prognose. Die sagtunter Berücksichtigung des erwarteten Wetters voraus, mit wieviel Solar- und Windstrom in den nächsten 72 Stunden zu rechnen ist.

Nordhessen gehört in Sachen Energiewende zu den Vorreiter-Regionen in Deutschland. Während 2012 bundesweit ein Viertel des Stroms aus Erneuererbaren Quellen stammte, waren es in Nordhessen sogar 27 Prozent. Das ist umso beemerkenswerter, als in Norddeutschland sehr viel bessere Wind- und im Süden deutllich besserer Solarstrom-Bedingungen vorherrschen.

2025 sollen die Erneuerbaren bundesweit die Hälfte des verbrauchten Stroms beisteuern. Deenet und der „cdw Stiftungsverbund“ haben sich zum Ziel gesetzt, dieses anspruchsvolle Marke deutlich zu überschreiten.

Von José Pinto

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.