Rücksichtslose Raser: Vor Altenheimen im Kreis gab's Geschwindigkeitskontrollen

Kassel. 2000 Fahrer sind bei Geschwindigkeitskontrollen vor Altenheimen am Montag in den Kasseler Stadtteilen Jungfernkopf und Wesertor und Vellmar überprüft worden. Das Ergebnis: Neun Prozent der Autofahrer waren zu schnell unterwegs.

Nach Angaben von Polizeisprecher Jürgen Wolf haben sich knapp neun Prozent der Autofahrer nicht an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten von Tempo 30 beziehungsweise 50 gehalten.

Unrühmlicher Spitzenreiter sei ein Autofahrer in Vellmar gewesen, der statt der erlaubten 50 mit 92 km/h unterwegs war. Nach Abzug der Toleranz drohen ihm nun ein Fahrverbot für einen Monat und ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro. Außerdem gibt es zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei des Kraftfahrtbundesamtes in Flensburg.

In drei weiteren Fällen erwarte die Autofahrer ebenfalls eine Anzeige, weil sie mehr als 21 km/h zu schnell gefahren sind. 174 Verkehrsteilnehmer kamen mit einer Verwarnung davon. Sie hatten die Geschwindigkeit bis zu 20 km/h überschritten.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.