Tierheim Wau-Mau Insel: Hund und neugieriges Kaninchen suchen Zuhause

Kassel. Ein Hund, der auch mit 14 Jahren noch sehr aktiv ist, wartet im Tierheim Wau-Mau-Insel in Kassel auf neue Besitzer. Auch das neugierige Kaninchen Tabaluga und Katze Julia suchen ein Zuhause. Wir stellen sie im Video vor.

Der schon 14 Jahre alte Rüde Bogancs ist trotz seines recht hohen Alters noch immer sehr aufgeweckt und aktiv. Seine bisherigen Besitzer haben ihn wegen Überforderung im Kasseler Tierheim abgegeben. Seine neue Familie sollte am besten ein Haus mit einem großen, eingezäunten Grundstück haben. Allerdings sollte er dort der einzige Hund sein, weil er sich zuhause nicht so gut mit seinen Artgenossen verträgt.

Die früheren Besitzer des Kaninchens Tabaluga hatten nicht mehr genug Zeit für ein Haustier. Jetzt sucht das 2011 geborene Kaninchen eine neue Familie. Tabaluga wurde bei seiner Ankunft im Tierheim Anfang März geimpft. Wie eigentlich jedes Kaninchen sollte auch Tabaluga mit einem weiteren Tier zusammen leben.

Die einjährige Katze Julia ist schon seit Juli 2015 im Tierheim Wau-Mau-Insel. Auch sie sucht ein neues Zuhause bei einer Familie, die ihr viel Freigang ermöglichen kann. Eine Wohnung in der Innenstadt ist also nicht für sie geeignet.

Kontakt

Tierheim Wau-Mau-Insel, Schenkebier Stanne 20, 34128 Kassel.

Telefon: 0561 / 8 61 56 80

E-Mail: tierheim@wau-mau-insel.de

www.wau-mau-insel.de

Rubriklistenbild: © Lawatzki

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.