Tierheim Wau-Mau-Insel: Hund und Meerschweinchen suchen neues Zuhause

Kassel. Viele Tiere im Tierheim Wau-Mau-Insel in Kassel suchen ein neues Zuhause. Dazu gehören auch der Mischlingsrüde Walter, Kater Frank und die Meerschweinchen Britta und Frank. 

Der aufgeweckte Mischlingshund Walter kam erst vor ein paar Tagen als Fundhund ins Tierheim. Er ist vier Jahre alt und liebt es, im Freien zu toben. Für Leckerlis gibt es auch bereitwillig Pfötchen. Der Rüde ist zwar gechipt, aber nirgends registriert. Dass ihn sein Besitzer noch aus dem Tierheim abholen wird, ist nicht zu erwarten. Deshalb sucht Walter ein neues Zuhause, in dem er viel körperliche und geistige Beschäftigung bekommt. 

Ein ruhiger Vertreter ist der sechsjährige Kater Frank. Genau wie Walter kam auch er als Fundtier zur Wau-Mau-Insel. Der kastrierte Kater ist sehr verschmust, aber als Neuzugang im Tierheim noch etwas schüchtern. In seinem neuen Zuhause braucht er keine anderen Katzen um sich herum, er kommt alleine sehr gut zurecht. Frank möchte aber nach draußen, durch Gärten stromern und die Welt entdecken. 

Auf Entdeckungstour wollen auch die beiden Meerschweinchen Britta und Frank in ihrem neuem Zuhause gehen. Die beiden Tiere sind etwa vier Jahre alt und wurden in einem Schrebergarten gefunden. Sie wollen ihr Leben gemeinsam verbringen, deshalb sollte ihr neues Zuhause genug Platz für beide Tiere bieten. 

Kontakt

tierheim@wau-mau-insel.de

www.wau-mau-insel.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.