60.000 Besucher - Britische Zeitung adelt Museum

Erfolgreiche Grimmwelt: international erwähnt, Besucherzahlen übertroffen

Kassel. Bereits dreieinhalb Monate nach ihrer Eröffnung wurden in der Grimmwelt 60.000 Besucher gezählt. Das Museum auf dem Weinberg hatte eigentlich mit 80.000 Gästen innerhalb eines Jahres gerechnet – diese Prognose wurde inzwischen auf 100.000 Besucher jährlich angehoben.

Zudem wurde die Grimmwelt jetzt von der britischen Tageszeitung The Guardian zu einem der zehn besten neuen Museen der Welt geadelt.

Deswegen hatte Museumschefin Susanne Völker kurz vor Weihnachten gleich mehrere Gründe zum Freuen. „60.000 Besucher sind wirklich sehr erfreulich“, sagte Völker. Und auch der Artikel in der renommierten Zeitung The Guardian gibt weiteren Rückenwind: Dort steht die Kasseler Grimmwelt in einer Top-10-Liste mit neuen Museen in Rio de Janeiro, San Francisco, Kairo, New York, Beirut und Venedig. „Märchenfans werden das neue Museum lieben“, so die Autorin des Guardian. Kleiner Wermutstropfen: Sie schreibt Kassel mit zwei „l“.

Auch bedingt durch den großen Gästeansturm waren in den vergangenen Wochen einige Ausstellungsgegenstände beschädigt worden. Die Reparaturen sind inzwischen allerdings weitestgehend abgeschlossen und fanden nur in den Abendstunden statt – nach Schließung der Grimmwelt. Bis Mitte Januar würden die letzten Arbeiten erledigt sein, teilte Susanne Völker auf HNA-Anfrage mit.

Weitere Artikel

Öffnungszeiten der Museen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel

Silvesternacht auf Grimmwelt-Dach: Diese Regeln müssen Sie beachten

Rubriklistenbild: © Archivfoto: Fischer/HNA

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.