Kassel: Polizei klärte Handyraub auf

Kassel. Zwei Jugendliche im Alter von 17 und 19 Jahren sollen am 7. Januar einem 13-jährigen Jungen ein iPhone 4S im Wert von 800 Euro geraubt haben und anschließend geflüchtet sein. 

Laut Polizei hatten die Täter den 13-Jährigen in einer Straßenbahn verfolgt, ihn unter einem Vorwand am Platz der Deutschen Einheit angesprochen und dabei das Handy aus der Tasche des Jungen geraubt.

Mit einem von der Kasseler Staatsanwaltschaft erwirkten Durchsuchungsbeschluss durchsuchten Beamte am Mittwoch die Wohnungen der Tatverdächtigen an der Ludwig-Mond-Straße und am Steinweg in Kassel. Dabei hätten die Ermittler die Kleidungen, die die Täter bei dem Raub getragen hätten, gefunden.

Nachdem die Polizei die mutmaßlichen Räuber festgenommen hatte, hätten beide die Tat zugegeben. Anschließend kamen die beiden Tatverdächtigen wieder frei. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.