Unfall am Auestadion

83-Jährige am Steuer: Auto fuhr auf zwei Rädern durch Lücke

Kassel. Dieser Unfall erinnert an einen Actionfilm. Weil nach einem Zusammenstoß das Auto einer 83-Jährigen auf zwei Rädern weiterfuhr, entging der Wagen nur knapp einem Frontalaufprall.

Eine 83-jährige Autofahrerin hatte am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall am Auestadion offenbar großes Glück. Sie kam mit ihrem Wagen nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Pkw von der Fahrbahn ab, schleuderte auf zwei Rädern zwischen einem Baum und einem Strommasten hindurch und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Die Frau kam mit dem Schrecken davon, ihr Wagen wurde aber völlig demoliert.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner fuhr die Frau gegen 10 Uhr mit ihrem B-Klasse-Mercedes auf der Frankfurter Straße stadtauswärts und bog an der Auestadionkreuzung nach links in Richtung Autobahn ab. In Höhe der Eishalle wechselte sie vom linken auf den rechten Fahrstreifen und übersah dabei eine dort fahrende Audi-Limousine. Die Fahrzeuge stießen zusammen, der Mercedes der Seniorin schleuderte von der Straße.

Nachdem ihr Wagen an einem Bordstein hochkatapultiert worden sei, fuhr sie auf zwei Rädern zwischen einem Baum und einem Strommasten hindurch. Dabei schlug das Wagendach gegen den Baum, der Pkw überschlug sich und kam auf dem Dach zum Stehen.

Der Rettungsdienst behandelte die 83-Jährige ambulant an der Unfallstelle, eine weitere Behandlung im Krankenhaus war nicht erforderlich. Der 57-jährige Audi-Fahrer aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von insgesamt 15 000 Euro. (use)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.