Trockenhaube für Autos

Kasseler Firma vertreibt Schutzhüllen für wertvolle Wagen

Gut geschützt: Bruno Basile (li.) und sein Mitarbeiter Michael Skerra mit der ungewöhnlichen Schutzkapsel für hochwertige Autos. In der Hülle bleiben die Fahrzeuge vor Feuchtigkeit, Staub und Schmutz geschützt. Foto: Ludwig

Kassel. Es ist eine Art Trockenhaube fürs Auto: Der Kasseler Meisterbetrieb Bruno Basile vertreibt exklusiv in Hessen eine Luftkapsel für hochwertige Fahrzeuge wie Oldtimer oder teure Sportwagen und Motorräder.

Das aus Amerika stammende Produkt „Carcapsule“ stellen die Kasseler erstmals in der Region auf der Oldtimer-Messe Technorama in den Kasseler Messehallen am 12. und 13. März vor.

Die in verschiedenen Größen erhältliche Luftgarage von Carcapsule Deutschland sorgt dafür, dass keine Luftfeuchtigkeit in die automobilen Schätze gelangen kann, wenn sie länger irgendwo eingelagert sind. Denn in der Regel stehen Oldtimer & Co. den Winter über still.

Ein kleiner Ventilator an der Kapsel sorgt pausenlos für Luftaustausch. „So bildet sich kein Kondenswasser am und im Auto und es entsteht kein Rost. Auch für den Motor ist die Feuchtigkeit, die in der Regel in Garagen durch Temperaturschwankungen herrscht, schädlich“, erläutert Bruno Basile. Zudem schütze die Hülle vor Schmutz und Staub.

Die Haube ist nicht unbedingt für den Außeneinsatz gedacht, sondern eine Art Garage für die Garage. „Für Präsentationen auf Messen kann die Kapsel aber auch draußen aufgebaut werden, um das Fahrzeug etwa vor Berührungen und Schäden zu schützen“, so Basile. Der Energiebedarf des kleinen Lüfters schlage mit knapp 50 Euro pro Jahr zu Buche. Der Aufbau sei denkbar einfach und dauere nur wenige Minuten.

Der Preis für eine „Carcapsule“ richtet sich nach der Größe liegt aber in den Standardausfertigungen zwischen 400 und 800 Euro - auch ein VW Bulli finde darunter problemlos Platz. Der Hersteller bietet darüber hinaus aber auch Sondergrößen etwa für Jachten an, erzählt Basile, der sich neben seinem Kfz-Meisterbetrieb auf die Restaurierung und Reparatur von Oldtimern spezialisiert hat. Der Betrieb ist auf dem Gelände der ehemaligen Graf-Haeseler-Kaserne ansässig. Artikel UNTEN

• Auf der Messe: Technorama, 12./13. März, Halle 4, Stand M N 3-4

• Bruno Basile, Johann-Sebastian-Bach-Straße 11, www.bruno-basile.de

Hintergrund Technorama: Messe Kassel erwartet rund 15.000 Besucher

Zur Oldtimermesse Technorama in den Kasseler Messehallen werden für Samstag, 12. und Sonntag, 13. März wieder rund 15 000 Besucher erwartet. In neun Hallen sowie auf dem Freigelände präsentieren 400 internationale Aussteller ihre Angebote rund ums Hobby mit historischen Autos.

Der Handel mit Fahrzeugteilen und -zubehör hat die Technorama in Kassel groß gemacht, zum 32. Mal bereits findet das Ereignis in den Messehallen statt. Inzwischen spielt der Handel mit kompletten Sammlerfahrzeugen eine ebenso wichtige Rolle bei der Schau.

Rund 100 Oldtimer werden nach Angaben des Ulmer Veranstalters Jens Güttinger bei der Technorama zum Verkauf angeboten - als Alltagsklassiker, Restaurationsobjekt oder Sammlerstück. Viele Oldtimerclubs werden als Ansprechpartner auf der Messe vertreten sein und Schraubern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch für Fans jüngerer Klassiker wird einiges geboten. So präsentieren sich etwa die Freunde der Mercedes-Baureihe W 124, die kürzlich 30 Jahre alt wurde und daher mit einem H-Kennzeichen fahren darf. Auch im Segment klassischer Motorräder, Mopeds und Mofas wird bei der Technorama einiges geboten.

Die Fahrer von Autos, Motorrädern und Traktoren vor Baujahr 1970 haben samt ihren Fahrzeugen freien Zugang zum Messegelände. (asz)

Technorama, Messe Kassel, 12. und 13. März.

Öffnungszeiten: Samstag 9 bis 18, Sonntag 9 bis 16 Uhr. Eintritt 10 Euro, Wochenendticket 20 Euro. Kinder bis zwölf Jahre frei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.