Besonders beliebt: das Stadtmuseum und die Grimmwelt

Kasseler Museumsnacht lockte 95.000 Besucher an

+
War ein Hauptanziehungspunkt der Kasseler Museumsnacht: das erst kürzlich nach Sanierung und Erweiterung wiedereröffnete Stadtmuseum. 

Kassel. Kein neuer Besucherrekord, aber deutlich mehr Gäste als im Vorjahr: Nach Angaben der Veranstalter sind am Samstag rund 95 000 Menschen zur Kasseler Museumsnacht gekommen.

Für die Steigerung gegenüber dem Vorjahr mit geschätzten 90 000 Besuchern hätten an diesem Samstag die sommerlich-warmen Temperaturen gesorgt, sagte Henner Koch, der Projektleiter für die Museumsnacht. „Das war ein ganz anderes Klima in der Stadt.“

„Wir sind sehr zufrieden“, lautet nach Kochs Angaben die vorläufige Bilanz der Stadt und der Museen als Veranstalter. Noch seien nicht alle Gästezahlen in den 47 beteiligten Kultureinrichtungen ausgewertet worden, berichtete Koch am Sonntagvormittag. Die Marke von 100 000 Gästen, die in den ersten Jahren der Kasseler Museumsnächte überschritten wurde, sei in diesem Jahr aber nicht erreicht worden.

Nach dem Eindruck der Organisatoren haben sich die Besucher sehr gut auf die Veranstaltungsorte verteilt. Nicht nur Hauptanziehungspunkte wie die Grimmwelt und das wiedereröffnete Stadtmuseum, sondern auch kleinere Einrichtungen hätten eine positive Rückmeldung über das Besucherinteresse gegeben. Dies gelte auch für das Sara Nussbaum Zentrum für Jüdisches Leben und das Museum Fuldaschifffahrt, die erstmals an der Museumsnacht teilgenommen haben.

Museumsnacht in Kassel: Orangerie & Schloss Wilhelmshöhe

Museumsnacht in Kassel: Stadtmuseum & GrimmWelt

Inwieweit die Ausweitung des Museumsnacht-Tickets auf das gesamte Gebiet des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) bei der Steigerung der Besucherzahlen eine Rolle gespielt habe, könne noch nicht gesagt werden, meinte Henner Koch. Auf jeden Fall sei im Vorfeld in den Landkreisen das Interesse an dem Kombi-Ticket groß gewesen, das Fahrten per Bus und Bahn sowie den Eintritt in alle Museen ermöglichte. Im kommenden Jahr legt die Kasseler Museumsnacht wegen der documenta 14 eine Pause ein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.