Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Kasseler rammte parkenden Wagen: Zeuge fotografierte Unfallflucht

Kassel. Rund 15.000 Euro Schaden hat ein 45-jähriger Autofahrer aus Kassel bei einem Verkehrsunfall am späten Samstagnachmittag in der Unterneustadt angerichtet.

„Glücklicherweise beobachteten Zeugen den Unfall und konnten der Polizei entscheidende Hinweise auf den Verursacher geben“, so Polizeisprecher Torsten Werner.

Nach den bisherigen Ermittlungen steht der 45-Jährige im dringenden Tatverdacht mit seinem Wagen auf der Kaufunger Straße stadtauswärts gefahren zu sein. In Höhe der Hausnummer 12 kam er alkoholbedingt nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte einen geparkten VW Golf. Von diesem abgewiesen, krachte er auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen einen Absperrbügel und schließlich einen davor stehenden Mercedes. Anschließend fuhr er weiter, allerdings wurde der Wagen bei der Flucht um 17.30 Uhr von einem Zeugen fotografiert. Die Polizisten fuhren die Halteranschrift an, die sie über das Kennzeichen ermittelt hatten.

Dort entdeckten sie den beschädigten Unfallwagen auf der Straße und trafen den 45-Jährigen in seiner Wohnung an. Dieser habe unter erheblicher Alkoholeinwirkung gestanden und die Aussage sowie einen Atemalkoholtest verweigert. Ein Arzt nahm dem Mann schließlich zur Feststellung des Alkoholgehalts eine Blutprobe ab.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.