„Schritt war lang geplant“

Kasseler Stadtverordneter legt Amt kurz nach Wahl nieder

Bernd Häfner

Kassel. Kaum hat sich die neue Stadtverordnetenversammlung in Kassel konstituiert, schon kündigt sich der erste personelle Wechsel an. Doch was hat es damit auf sich?

Bernd Häfner, Stadtverordneter der Fraktion Freie Wähler und Piraten, hat am Mittwoch gegenüber der HNA bestätigt, dass er sein Mandat zum 30. April niederlegen wird.

„Der Schritt war lang geplant, es gibt keinen Ärger“, betont Bernd Häfner gegenüber unserer Zeitung. Vielmehr wolle er sich nach 25 Jahren ehrenamtlicher Kommunalpolitik nun erst einmal erholen. Die vergangenen Jahre als Vorsitzender einer kleinen Fraktion seien anstrengend gewesen. „Jetzt will ich genießen, dass ich Rentner bin“, sagt der 65-Jährige. Mit seiner Frau wolle er künftig öfter auf Reisen gehen.

Bernd Häfner ist Vorsitzender der Freien Wähler in Kassel. Von 2001 bis 2005 war er zunächst Mitglied der CDU-Fraktion im Stadtparlament, von 2005 bis 2006 war in der Fraktion Bündnis für Kassel. Seit dem Jahr 2013 gehört er der Fraktion der Freien Wähler an und war bis Ende der vergangenen Legislaturperiode auch deren Vorsitzender.

Vera Gleuel

Häfner ist für die nächsten fünf Jahre als Mitglied der Kasseler Stadtverordnetenversammlung gewählt, er war von Platz 6 der Liste bis auf Platz 2 vorgerückt. Doch schon vor der Kommunalwahl am 6. März habe er seinen Ausstieg angekündigt, sagt der langjährige Kommunalpolitiker. Warum er dann überhaupt noch angetreten sei, erklärt Häfner so: „Ich wollte bei der Wahl noch einmal Flagge zeigen.“

Für den ausscheidenden Bernd Häfner wird zum 1. Mai Vera Gleuel aus dem Stadtteil Bettenhausen in die dreiköpfige Kasseler Stadtverordnetenfraktion der Freien Wähler und Piraten nachrücken.

Die Hauswirtschaftlerin, Jahrgang 1951, ist politisch kein unbeschriebenes Blatt. Unter anderem kandidierte Vera Gleuel im Jahr 2013 für die Freien Wähler bei den hessischen Landtagswahlen. Demnächst zieht sie in das Kasseler Stadtparlament ein.

Lesen Sie dazu auch:

Kommentar zum Stavo-Ausstieg: Wähler getäuscht

- Eklat in Kasseler Stavo bei erster Sitzung - Polizei vor dem Rathaus

- Wahl zur Kasseler Stavo: Alle Ergebnisse, alle Kandidaten, alle Infos

- SPD strebt Koalition mit CDU und Grünen an – FDP gegen Ampel

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.