Auf der Kifferwiese erwischt: Polizei fasst Dealer in Karlsaue

Kassel. Auf der sogenannten Kifferwiese in der Karlsaue hat die Polizei am Donnerstag einen mutmaßlichen Drogendealer gefasst. Der 19-Jährige war Zivilbeamten der Polizei aufgefallen, weil er mit einem Bekannten augenscheinlich einen Joint rauchte. Bei der Festnahme, gegen die der 19-Jährige aus Lohfelden sich heftig wehrte, wurde ein Polizist leicht an der Hand verletzt.

Die Beamten hatten die beiden jungen Männer gegen 16.15 Uhr beim Rauchen auf der Wiese unterhalb der Schönen Aussicht beobachtet. Als sich die Polizisten zu erkennen gaben, versuchten die beiden noch wegzurennen, konnten nach wenigen Metern aber gestellt werden. „Der 19-Jährige schlug und trat dabei nach einem der Beamten, dem jedoch die Festnahme des aggressiven jungen Mannes gelang“, berichtet Polizeisprecher Matthias Mänz.

Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten in der Umhängetasche des 19-Jährigen insgesamt 70 Gramm Marihuana , abgepackt in in 24 verkaufsfertigen Portionen und zwei größere Tüten. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in Lohfelden wurden später weitere drei Gramm Haschisch und zahlreiche Drogenutensilien gefunden.

Der 19-Jährige muss sich nun wegen Drogenbesitz und Verdacht des Drogenhandels verantworten, außerdem erhielt er eine Strafanzeige wegen Widerstand gegen die Polizei. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.