Täter nahmen Rezepte und Stempel mit

Kirchditmold: Einbrecher stiegen in Arztpraxen ein

Kassel. Unbekannte sind vermutlich in der Nacht zum Sonntag in gleich fünf Praxen in einem Gebäude in Kirchditmold eingebrochen und haben dabei Rezeptblöcke, Praxisstempel, mehrere tausend Euro sowie Betäubungsmittel erbeutet.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz hatte die Inhaberin einer der Praxen den Einbruch am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr bemerkt und die Polizei alarmiert.

Laut Kriminaldauerdienst haben die Täter mit einem Werkzeug und brachialer Gewalt die Haupteingangstür des Ärztehauses an der Teichstraße aufgebrochen. Bei den Türen der fünf betroffenen Praxen seien die Unbekannten jeweils ebenso vorgegangen und hätten sich auf diese Weise Zugang zu den Praxisräumen verschafft. Dort brachen sie auf der Suche nach Wertsachen auch mehrere verschlossene Behältnisse auf. Dabei entwendeten sie neben dem Geld, den Rezeptblöcke und den Praxisstempeln auch Morphin, Morphinpflaster und Fentanylpflaster, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen.

Anschließend verließen die Einbrecher das Gebäude offenbar wieder über die aufgebrochene Haupteingangstür zur Teichstraße. Der durch den Einbruch entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

 

Hinweise an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.