Polizei sucht Zeugen zum Unfallverlauf

Frau in Kirchditmold von Auto angefahren - Zeugen gesucht

Kirchditmold. Eine 47-jährige Fußgängerin ist am Dienstag um 17.30 Uhr auf der Zentgrafenstraße (Kirchditmold) bei einem Unfall mit einem Auto verletzt worden.

Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Da die Schilderungen des Unfalls der beiden Beteiligten voneinander abweichen, sucht die Polizei Zeugen, die zur Aufklärung des tatsächlichen Verlaufs beitragen können.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner sagte der 54-jährige Autofahrer aus, dass er mit seinem Kombi auf der Zentgrafenstraße zwischen Loßbergstraße und Hohnemannstraße unterwegs gewesen sei. In Höhe Hausnummer 61 soll die Fußgängerin zwischen den geparkten Fahrzeugen am rechten Fahrbahnrand plötzlich auf die Straße getreten sein, um diese in Richtung der Schmerfeldstraße zu queren. Dabei habe er die 47-Jährige angefahren.

Die Fußgängerin bestätigte zwar den Unfallverlauf, widersprach allerdings der Aussage, sie sei plötzlich auf die Fahrbahn getreten. Vielmehr habe sie den von links herannahenden Pkw rechtzeitig gesehen und habe sich zur Überquerung der Straße entschieden, da der Wagen weit weg war. Nur weil der Autofahrer zu schnell gefahren sei, sei es zu dem Unfall gekommen. (use)

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05 61/9100 zu melden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.