Pflegekraft verscheuchte Einbrecher

Kirchditmold. Ein Einbrecher ist in der Nacht zum Donnerstag in die Wohnung einer 93-jährigen Frau an der Straße Mittelbinge (Kirchditmold) eingestiegen. Weil die im selben Haus schlafende Pflegekraft der Seniorin aufgrund von Geräuschen wach wurde und sich bemerkbar machte, flüchtete der Täter.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war die 58-jährige Pflegekraft gegen 3.20 Uhr vom Öffnen einer Schranktür im Nachbarzimmer wach geworden. Mit der Vermutung, dass sich jemand Fremdes im Haus bewegte, schaute sie nach und traf tatsächlich auf einen unbekannten Mann. Sie sprach ihn resolut an, woraufhin er die Flucht ins Erdgeschoss und dort durch das Esszimmerfenster ergriff.

Wie sich bei der Spurensuche herausstellte, hatte es der Einbrecher besonders leicht. Das Esszimmerfenster war über Nacht in gekippter Stellung und somit leicht aufzuhebeln gewesen. Der Einbrecher soll zumindest eine Spardose mitgenommen haben.

Die Pflegerin beschrieb den Einbrecher, den sie nur von hinten gesehen hatte, wie folgt: Schlanker Mann mit einer kindlichen Gestalt und einer Größe zwischen 1,60 und 1,70 Meter. Er habe einen dunklen Kapuzenpullover mit der Kapuze über dem Kopf und eine blaue Jeanshose getragen.

Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.