Positionen liegen weit auseinander

Kommentar zur gescheiterten Koalition: Es geht auch ohne

Keine Annäherung, keine Zusammenarbeit: Je mehr SPD, CDU und Grüne in Kassel miteinander redeten, desto unwahrscheinlicher wurde ihre Koalition in der neuen Stadtverordnetenversammlung. Ein Kommentar von HNA-Redakteur Andreas Hermann.

In den Verhandlungen offenbarte sich, wie weit die Positionen auseinander liegen und wie wenig man davon abrücken will. Schon die Frage der Posten – wie etwa mit Grünen-Dezernent Nolda umgegangen und wer neuer Bürgermeister werden soll – hat die Gespräche scheitern lassen.

Dass eine rot-schwarz-grüne Koalition in Kassel kein Bund der Freundschaft, sondern ein Bündnis zum Zweck werden würde, war von Anfang an klar. Wenn aber die Bereitschaft zu Zugeständnissen derart gering ist wie bei diesem Trio, lässt man es besser gleich bleiben. 

Übrigens geht es in Parlamenten auch ohne feste Koalition. Ohne sich der Mehrheit sicher zu sein, sind alle Fraktionen auf die Unterstützung anderer angewiesen, müssen für ihre Ziele gute Argumente vorbringen. Das könnte nicht nur ein Modell für die Politik im Landkreis, sondern auch in der Stadt Kassel sein.

Lesen Sie auch:

Verhandlungen um Koalition in Kassel sind geplatzt

Rubriklistenbild: © C. Hartung

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.