Kommentar: AfD ist auf der politischen Bühne angekommen

Kommunalwahl 2016 Rathaus Kassel Stadt Stadtverordnetensaal StavoAfD Alternative für Deutschland Dieter Gratzer auf dem Weg ins RathausFoto: Andreas Fischer
+
Dieter Gratzer von der AfD: Sieger des Abends.

HNA-Chefredakteur Horst Seidenfaden kommentiert die Kommunalwahl in Nordhessen.

Im Jahr 2011 hatte die Katastrophe von Fukushima die Kommunalwahl in Hessen stark beeinflusst - die Grünen profitierten am meisten davon. In diesem Jahr ist es ein anderes, ein politisches Erdbeben, das die Wahl beeinflusst und die Machtverhältnisse regelrecht durchschüttelt: Die Flüchtlingskrise, die das Land offensichtlich in höherem Maße verunsichert, als man es bisher wahrnehmen wollte. Die AfD ist auf der politischen Bühne angekommen, besser gesagt: Sie scheint nach den ersten Trendergebnissen auf mancher Bühne auf eine Hauptrolle zu schielen.

Nun ist die Kommunalwahl in Hessen nicht gleichzusetzen mit einer Bundestagswahl. Da die AfD aber 2011 gar nicht existierte, kommunalpolitisch keinerlei Erfolge oder nur einen Tätigkeitsbericht vorweisen kann, ist das Wahlergebnis als klares Indiz zu deuten: Viele Menschen fühlen sich mit ihren Ängsten, Befürchtungen in der Flüchtlingsfrage durch die etablierte Politik nicht mehr vertreten. Der Erfolg der AfD - er ist von allen anderen zu verantworten.

Alle Ergebnisse der Stavo-Wahl

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.