Bevölkerungsschwund: 1000 Menschen weniger im Landkreis Kassel

Kreis Kassel. Die Bevölkerung des Landkreises Kassel ist zwischen 2009 und 2010 um fast 1000 Menschen geschrumpft. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes lebten Ende 2010 noch 236.986 Menschen zwischen Bad Karlshafen und Baunatal, 987 weniger als Ende 2009.

Am stärksten betroffen von dem Bevölkerungsschwund war erneut der Altkreis Hofgeismar, der 652 Einwohner einbüßte. Allein in der Gemeinde Oberweser ging die Zahl um 102 auf 3336 Einwohner zurück.

Unter den 29 Städten und Gemeinden im Landkreis verbuchten nur zwei nennenswerte Zuwächse. In Fuldatal lebten 2010 genau 89 Personen mehr als im Vorjahr, die Gemeinde Fuldabrück steigerte ihre Einwohnerzahl um 36 Personen. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.