Vorsicht: „Ungarische Familie“ sammelt erneut illegal - diesmal in Ahnatal

Ominöser Aufruf: Dieser Flyer für eine Straßensammlung tauchte in Ahnatal und Immenhausen auf. Repro: HNA

Ahnatal/Immenhausen. Dubiose Sammler sind diesmal im Ahnatal und Immenhausen unterwegs. Das Regierungspräsidium Kassel (RP) und die Polizeidirektion Nordhessen empfehlen erneut, den Sammelaufruf zu ignorieren.

Bereits für den 27. Mai waren Flyer in Schauenburg, Lohfelden und Vellmar aufgetaucht, die für eine Fahrradsammlung eines nicht existierenden ungarischen Feuerwehr Verbands warben. Der neue Flyer wirbt für eine Sammlung am Montag, 6. Juni, und umfasst eine Vielzahl von Dingen.

Beim RP Kassel liegt auch in diesem Fall die notwendige abfallrechtliche Sammelanzeige nicht vor. Deshalb sei es eine Ordnungswidrigkeit.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.