Alte Dorfbachbrücke muss dafür weichen

Ahnataler Straße "Im Kreuzfeld" soll saniert werden

+
Wird saniert: Die Straße „Im Kreuzfeld“, eine der Haupterschließungsstraßen des Ahnataler Wohngebietes Kammerberg, soll ab dem kommenden Frühjahr saniert werden. Das schließt auch die Kreuzung mit der Straße „Am Kammerberg“ mit ein, die deutlich übersichtlicher werden soll.

Ahnatal. Geht es nach dem Willen der Gemeinde Ahnatal, dann wird ab Frühjahr 2017 die Straße „Im Kreuzfeld" samt der Brücke über die Ahne saniert. Die Bauzeit wird voraussichtlich ein Jahr betragen.

Die Kosten für den Ausbau der Straße liegen bei etwa 600 000 Euro. Hinzu kommen die Kosten für das neue Brückenbauwerk, die derzeit noch nicht feststehen.

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung stellten Bürgermeister Michael Aufenanger und Planer Carsten Zischkau vom Ahnataler Ingenieurbüro Lüpke+Zischkau die Ausbaupläne vor. Wie Aufenanger erklärte, wird die Sanierung durch eine Förderung des Bundes möglich. Im April hatte die Gemeinde die Mitteilung bekommen, dass sie im Rahmen des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes Fördermittel beantragen kann. Finanziert werden 50 bis 75 Prozent der förderfähigen Kosten.

Zischkau erläuterte, wie die Straße nach der geplanten Sanierung aussehen wird. Demnach soll die Straße durchgängig eine Fahrbahnbreite von 6,20 Metern bekommen. Flankiert wird sie auf der einen Seite von einem Fußweg und auf der anderen Seite von einem durchgehenden Radweg. An mehreren Stellen sollen barrierefreie Übergänge das Queren der Straße erleichtern. Die Bushaltestellen werden ebenfalls barrierefrei ausgebaut und bekommen einen Unterstand. Auf Höhe der Haltestelle unterhalb der Berliner Straße sollen zudem elf öffentliche Parkplätze entstehen.

Soll weichen: Die alte Dorfbachbrücke wird im Zuge der Sanierung durch einen Neubau ersetzt.

In die Arbeiten eingeschlossen wird auch die Kreuzung der Straßen „Im Kreuzfeld“ und „Am Kammerberg“. Hier soll vor allem die bisher recht unübersichtliche Verkehrsführung verbessert werden. Zudem wird die dortige Bushaltestelle ebenfalls ausgebaut. Ein Unterstand wird dort laut Zischkau durch die Hanglage jedoch nicht möglich sein.

Die Straßenführung bleibt im Wesentlichen gleich. Sie ändert sich etwas im Bereich der sanierungsbedürftigen Dorfbachbrücke, die durch einen Neubau ersetzt wird. Die neue Brücke wird nicht mehr direkt in der Kurve, sondern gerade über den Bach führen. Die Planung des Brückenbauwerkes liegt in den Händen des Ahnataler Ingenieurbüros Baller.

Unter den Besuchern waren im Gemeindezentrum Heckershausen waren viele Anlieger, die vor allem die Frage nach den Straßenausbaubeiträgen beschäftigte. In welcher Höhe die Anlieger zur Kasse gebeten werden, steht laut Bürgermeister noch nicht fest. „Wir rechnen damit, dass wir bis Mitte Oktober den Förderbescheid bekommen. Danach werden wir alle Anlieger noch mal zu einer Versammlung einladen, wo es um die Beiträge gehen wird“, erklärte Aufenanger. Ein weiteres Thema war der Wunsch der Anlieger nach einer Verkehrsberuhigung, etwa durch eine Bodenwelle. Ob das möglich ist, soll laut Bürgermeister noch geprüft werden.

In der Gemeindevertretersitzung am 7. Juli soll die Sanierung beschlossen werden. (pmi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.