Aktiv zum Wohl des Vereins

Von links: Dr. Roland Leister, Bürgermeister Karsten Schreiber, Andreas Kiehne, Stefanie Roß-Stabernack, Robert Schröder. Es fehlt Michael Dworog. Foto: Privat/Repro: Sommerlade

Simmershausen. Anlässlich der Sportlerehrung der Gemeinde Fuldatal haben die Vorsitzende der Gemeindevertretung, Stefanie Roß-Stabernack, und Bürgermeister Karsten Schreiber vier verdiente Funktionsträger im TV Simmershausen gewürdigt.

Robert Schröder, Andreas Kiehne, Dr. Roland Leister und Michael Dworog wurden mit der Silbernen Sportler-Ehrennadel der Gemeinde Fuldatal ausgezeichnet.

Damit würdigten die gemeindlichen Gremien auf Vorschlag des Vorstands des TV das zum Teil mehr als zwanzigjährige Wirken aller vier Geehrten zum Wohle des TV Simmershausen und damit zum Wohle der Gemeinschaft der Bürger in Simmershausen und Fuldatal.

Andreas Kiehne, Dr. Roland Leister und Michael Dworog waren in unterschiedlichen Ämtern und Positionen im Bereich Handball im TV Simmershausen beziehungsweise der HSG Fuldatal/Wolfsanger tätig. Robert Schröder brachte sich über lange Jahre im Bereich des Tischtennis und im Vorstand des TV in leitenden und verantwortungsvollen Positionen ein.

Bereits anlässlich der Neujahrsbegrüßung der Gemeinde wurden zwei weitere Mitglieder des TV mit hohen Auszeichnungen der Gemeinde Fuldatal für langjährige Vereinsarbeit im nicht sportlichen Bereich ausgezeichnet.

Download

PDF der Sonderseite Der Fuldataler

Edith Eberhardt erhielt für ihr umfangreiches Wirken im TV und anderen Simmershäuser Vereinen die silberne Ehrennadel der Gemeinde Fuldatal und Mario Schirmer erhielt die bronzene Ehrennadel der Gemeinde für sein jahrelanges Engagement im Bereich des Musikzuges im TV Simmershausen.

Der Vorstand des TV ist froh, stolz und vor allen Dingen auch dankbar, so viele engagierte Mitglieder in seinen Reihen zu wissen, die über so lange Zeit bereit sind, nicht nur ihrem eigenen Hobby nachzugehen, sondern auch noch ihre Zeit, Kraft, Wissen und Engagement in den Dienst des Vereins zu stellen. Nur so kann es anderen wiederum ermöglicht werden, ihrem Hobby nachzugehen.

Die Geehrten sind vielfach als Ausbilder und Trainer im Bereich der Jugend tätig gewesen beziehungsweise sind es noch heute, haben damit Generationen von jungen Sportlern oder Musikern ihr Wissen weiter gegeben und diesen ihren Lieblingssport oder ihr Lieblingsinstrument näher gebracht. (zms)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.