Lange Staus während Einrichtungsphase der Baustelle

A44: 700-Tonnen-Kran hebt Brückenteile

+
Brückenbau auf der A 44: Am Freitag werden 28 Meter lange Betonteile von einem Spezialkran aufgesetzt. Im Hintergrund links ist der Baunsberg zu sehen, rechts schließt Kassel-Nordshausen an. Auf dem Bild ist noch der normale Baukran zu sehen.

Kassel/Baunatal. Spektakulär könnte der Einbau von bis zu 60 Tonnen schweren Brückenteilen auf der Autobahn 44 zwischen Kassel und Baunatal am Freitag werden.

Mit einem 700 Tonnen wiegenden Spezialkran werden die 28 Meter langen Betonteile in die Brückenkonstruktion über der Naumburger Kleinbahn gehoben. Die planende Behörde Hessen Mobil erwartet aber kaum Verkehrsbehinderungen.

Die Baustelle befindet sich an der Gefällstrecke zwischen der Anschlussstelle Kassel-Wilhelmshöhe und dem Westkreuz unterhalb des Baunsberges. Der Bund investiert an dieser Stelle 6,4 Millionen Euro. Die alte Brückenkonstruktion war in den vergangenen Monaten halbseitig abgerissen worden. Der Verkehr läuft seit dem in beiden Richtungen auf jeweils zwei Baustellenspuren über die andere Brückenhälfte.

Vor allem während der Einrichtungsphase der Baustelle auf der A 44 war es immer wieder zu erheblichen Staus gekommen. Teilweise drehte sich aufgrund einspuriger Verkehrsführung zwischen dem Südkreuz Kassel und Wilhelmshöhe kein Rad mehr.

Ursprünglich sei geplant gewesen, zum Einbau der Brückenteile die Autobahn am morgigen Freitag phasenweise voll zu sperren, berichtet Hessen-Mobil-Sprecher Horst Sinemus. „Unumgänglich hätte dies aber zu Staus geführt“, sagt er. Durch den Einsatz des 700-Tonnen-Krans sei es nun möglich das bestehende Baufeld zu nutzen und Vollsperrungen zu vermeiden.

In den vergangenen Tagen haben die Baufirmen laut Hessen Mobil das Baufeld für den Einsatz des Spezialkrans zusätzlich abgesichert. Das Fahrzeug besitze neun Achsen. Der Ausleger könne bis auf eine Länge von 60 Metern ausgefahren werden. „Auf dem Mobilkran werden für die Montage insgesamt 160 Tonnen an Gegengewicht benötigt“, erläutert Sprecher Horst Sinemus. Der Aufbau des Krans dauert allein einen Tag.

Demnächst soll ein Stück unterhalb noch die A 44-Brücke über die Altenbaunaer Straße samt Straßenbahnlinie erneuert werden. Laut Sinemus wartet Hessen Mobil dort aber noch auf Baurecht: Die Arbeiten an der Naumburger Kleinbahn sollen 2017 beendet werden.

Im Flug über die A44: Die Autobahn und ihre Baustellen von oben

Im Flug über die A44: Die Autobahn und ihre Baustellen von oben

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.