Baunatal: CDU und Grüne üben Kritik an Konzept zur Gebäude-Sanierung

Energetisch saniert und modernisiert: Die Rundsporthalle der Stadt Baunatal (Schul- und Vereinssport) mit neuem Dach und energiesparender Fassade. Fotos: Wohlgehagen

Baunatal. Ein Bericht über die Modernisierung städtischer Gebäude sorgte kürzlich im Stadtparlament für heftige Reaktionen. Sprecher von CDU und Grünen bezeichneten die vom Rathaus vorgelegte Zusammenfassung über die umgesetzten, noch laufenden und geplanten Projekte als mangelhaft.

Die Kritik konzentrierte sich auf die Senkung des Energieverbrauchs. Der Bericht gebe in dieser Beziehung wenig her, hieß es. Zielvorgabe sei gewesen, die Energiekosten in den städtischen Gebäuden um 40 Prozent zu senken: „Ich sehe auch im Haushaltsplan keine Zahlen, die auf diese Grundintention zurückgehen“, sagte Sebastian Schüssel (CDU). Für die Stadthalle als „größten Energieverschwender“ enthalte der Bericht überhaupt keinen Handlungsansatz, so der Fraktionsvorsitzende.

Auch die Kommentierung der Grünen fiel heftig aus: „Note mangelhaft“, so ihr Sprecher Lothar Rost, der im Modernisierungsbericht detaillierte Angaben über erreichte und künftige Energieeinsparungen vermisst. Es sei unverständlich, „dass die Einsparungsziele bisher nicht erreicht worden sind“, sagte Rost. Der Grünen-Sprecher forderte, die Energiekosten in städtischen Gebäuden signifikant zu senken. Hierzu müsse im Rathaus eine Überwachungsstelle eingerichtet werden, sagte der Stadtverordnete.

„Geeigneter Rückspiegel“

Der Modernisierungsbericht war zunächst von Heinz Bachmann (SPD) vorgestellt worden. Die Zusammenfassung sei ein geeigneter Rückspiegel für die in den vergangenen fünf Jahren vorgenommenen Maßnahmen. „Auch an Zukunftspotenzial energetischer Sanierungen besteht kein Mangel“, so der SPD-Sprecher zu Beginn der parlamentarischen Beratung.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.