Landkreis will zwei neue Flüchtlingsheime in Baunatal schaffen

Baunatal. Zwei weitere Flüchtlingsunterkünfte will der Landkreis Kassel demnächst in Baunatal schaffen.

Nach Angaben von Kreissprecher Harald Kühlborn sollen das ehemalige Gasthaus Freitag in Altenbauna sowie das Gemeindehaus der Heilandskirche in Altenritte zu Gemeinschaftseinrichtungen für Asylbewerber umgebaut werden.

Realistisch sei der Einzug der Bewohner ab Mai, so der Kreissprecher.

Die Gespräche mit den Vermietern seien weit fortgeschritten, so Kühlborn. „Die Mietverträge sind allerdings noch nicht ganz unter Dach und Fach.“

Ins frühere Gasthaus Freitag sollen etwa 60 Bewohner einziehen. Das Haus steht seit etwa fünf Jahren leer. Vor einiger Zeit gab es schon mal die Idee, dass unbegleitete Jugendliche in die Räume am Lärchenweg einziehen. Jetzt soll es eine ganz normale Gemeinschaftsunterkunft werden.

Im Gemeindehaus in Altenritte gibt es laut Kühlborn Platz für 30 Flüchtlinge. „Der Kirchenvorstand hat bereits zugestimmt“, berichtet der Sprecher. Dem widersprach allerdings am Samstagnachmittag die Vorsitzende des Kirchenvorstands, Pfarrerin Christiane Kupski. "Wir sind erst noch im Gespräch mit dem Kreis. Wir prüfen derzeit die Vorschläge. Es gibt aber noch überhaupt keine Entscheidung, es muss auch erst noch eine Gemeindeversammlung am 26. Februar zu dem Thema stattfinden", sagte sie am Samstag im HNA-Gespräch. Bis dahin sei die Entscheidung offen.  

Beide Gebäude würden den derzeitigen Plänen zufolge noch umgebaut werden. So müsse der Kreis noch den Brandschutz verbessern sowie in Sanitäranlagen und Küchen investieren.

Jede Woche muss die Kreisverwaltung rund 130 neue Flüchtlinge unterbringen. Bis April, so Kühlborn, könne man das mit den bestehenden Unterkünften schaffen. Danach müsse man wieder neue Gebäude finden.

Um die Aussage der Pfarrerin als gefettete Passage ergänzt am 13.02. um 16 Uhr. 

In Baunatal hat der Landkreis noch zwei weitere Einrichtungen im Blick. Unter anderem könnte es eine neue Unterkunft für etwa zwölf unbegleitete Jugendliche an der Stettiner Straße geben. Nach Informationen der HNA handelt es sich um eine Halle am Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) in Großenritte.

Rund 100 weitere Plätze für Asylbewerber könnten in einer Halle an der Lindenallee in Altenbauna entstehen. Dafür, so Kühlborn, gebe es aber überhaupt noch keine zeitliche Perspektive.

Info der Stadt Baunatal zu den Vorhaben: Mittwoch, 17. Februar, 19.30 Uhr, Rathaus.

Lesen Sie dazu auch: 

Ehemaliges Sagaflor-Gebäude ist Unterkunft für 73 Flüchtlinge

Kreis Kassel eröffnet weitere Flüchtlingsunterkünfte

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.