Baunatal: Einbrecher scheiterte an abgeschlossener Terrassentür

Baunatal. Bei dem Versuch, in ein Einfamilienhaus im Baunataler Ortsteil Großenritte einzubrechen, ist ein bislang unbekannter Täter am Mittwochabend an einer abgeschlossenen Terrassentür gescheitert.

Wie die Polizei mitteilte, stellten die Bewohner des Hauses an der Straße „Opfertriesch“ ein Loch in der Scheibe ihrer Terrassentür fest, als sie gegen 22.30 Uhr nach Hause kamen und alarmierten daraufhin die Polizei.

Der unbekannte Täter hatte offenbar versucht, über die auf der Gebäuderückseite liegende Terrasse in das Haus einzubrechen. Dazu hatte er in Höhe des Türkipphebels ein etwa zehn Zentimeter großes Loch in die Scheiben der Terrassentür geschlagen. Anschließend griff er vermutlich durch dieses Loch nach innen und versuchte durch Umlegen des Griffs die Tür zu öffnen. Da der Türgriff jedoch abgeschlossen und der Schlüssel abgezogen war, gelang es dem Einbrecher nicht, die Terrassentür zu öffnen. Er flüchtete vom Grundstück, ohne in das Haus gelangt zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 0561/9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.