Open-Air-Konzerte im Parkstadion und HNA-Fanmeile

Baunataler Stadtjubiläum: Große Party mit Unheilig und Fußballstars

+

Baunatal. Grafen und Helden sind zu Gast in Baunatal. Mit einem Konzert der Band Revolverheld beginnen am Freitag, 24. Juni, die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Baunataler Stadtjubiläum. Zehn Tage lang verwandelt sich die Stadt in eine Feiermeile mit viel Musik und Fußball.

Das Programm

Passend zum Jubiläum ist das Stadtfest in diesem Jahr „ein bisschen anders und ein bisschen größer“, sagt Stadtmarketing-Chef Dirk Wuschko. Statt an vier wird an zehn Tagen gefeiert. Es gibt nicht nur viel Musik, sondern auch Sport zum Zuschauen und Mitmachen sowie Aktionen für Kinder. Das große Feuerwerk am offiziellen Stadtgeburtstag, dem 1. Juli, findet ab 24 Uhr direkt am Rathaus statt. Am Festumzug nehmen im Jubiläumsjahr über 50 Vereine und 1000 Menschen teil.

Die Musik

Gleich zu Beginn sollen zwei Großereignisse Besucher anlocken: Die Konzerte der Bands Revolverheld (24. Juni) und Unheilig (25. Juni). Auch die folgenden Tage sind gefüllt mit Musik, mit dabei sind unter anderem: Jeffrey Staten (25. Juni), Die Reiner Irrsinn Show (26. Juni), Herr Müller und seine Gitarre (29. Juni), Trio Schlagerlust (29. Juni), Rocktail (30. Juni), Brian Wilson Band (1. Juli), Das Wunder (1. Juli), FFH Hit Arena (2. Juli) und Percival Duke (3. Juli).

Das Festgelände

Die beiden Großkonzerte finden im Parkstadion statt. Das Festgelände ist zwischen Friedrich-Ebert-Allee und Maximilian-Kolbe-Straße. Die Friedrich-Ebert-Allee wird zur Festmeile und daher zwischen Scirocco-Kreisel und Aldi-Kreisel ab dem 20. Juni gesperrt. Beide Kreisel bleiben befahrbar.

Die Anreise

Wuschko empfiehlt allen Baunatalern, soweit möglich, die Anreise zu Fuß oder per Fahrrad. Gäste aus Kassel können mit den Tramlinien 5 und 7 bis zur Haltestelle Baunatal Stadtmitte fahren. Diese liegt unmittelbar am südlichen Eingang des Festgeländes. Vom Bahnhof Wilhelmshöhe fährt die Buslinie 51 direkt nach Baunatal. Für Autofahrer wird der Weg von den Autobahnabfahrten ausgeschildert. Wuschko schätzt die Zahl der Parkplätze in der Stadt auf etwa 1600. Am Stadion befinden sich zusätzlich 1000 Parkplätze.

Der Fußball

Auch beim Stadtfest spielt Fußball eine große Rolle: Das Achtel- und Viertelfinale der EM wird während der Feierlichkeiten ausgetragen. Auf der HNA-Fanmeile werden alle Spiele gezeigt. Zusätzlich veranstalten die Moderatoren Onkel und Mac Quiz- und Diskussionsrunden.

„Vielleicht bekommen wir auch den einen oder anderen aktuellen Bundesligaspieler auf das HNA-Pop-Sofa“, kündigt Mac Schneider an. Zusätzlich werden alle Deutschlandspiele auf einer großen LCD-Wand auf dem Marktplatz gezeigt.

Das Ziel

„Ich will die Baunataler hier auf ihrem Fest haben“, sagt Stadtmarketing-Chef Wuschko. Die meisten Baunataler würden im Gespräch oft erzählen, wie gerne sie eigentlich in ihrer Stadt leben. „Sie tragen es aber nicht so nach außen.“

Auch der Hashtag Heimatbaunatal gehört dazu. In allen sozialen Medien kann unter diesem Stichwort gepostet werden. Wer mitmacht, kann Preise gewinnen, und die Beiträge werden während der Festwoche live auf der LCD-Leinwand am Marktplatz gezeigt.

Die Infos

Programm: www.baunatal5050.de/festwoche/

Nahverkehr: www.nvv.de

Social-Media-Sammel-Seite: walls.io/HeimatBaunatal

Karten für Unheilig und Revolverheld: HNA-Kartenservice 0561/20320, auf www.tickets.hna.de und in den HNA-Geschäftsstellen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.