Gesamtbetriebsrat: "Zehn Prozent von null ist null."

Bonus für VW-Beschäftigte ist wohl teilweise weg

Baunatal. Seit Wochen streifen die Gerüchte um die Kappung der Bonuszahlungen als Folge des Abgasskandals auch durch das VW-Werk Kassel in Baunatal.

Jetzt hat Gesamtbetriebsrat Bernd Osterloh ausgesprochen, was viele der 17.000 Mitarbeiter schon befürchteten: Mit Blick auf einen zu erwarteten Gewinneinbruch bei Volkswagen müssen die Beschäftigten wohl von einer Nullrunde zumindest für die zweite Hälfte der Zahlungen im Mai ausgehen. „Zehn Prozent von null ist null“, sagte Osterloh jetzt in Wolfsburg.

Ganz leer ausgehen werden die tariflich Beschäftigten von Volkswagen allerdings nicht: Der tariflich vereinbarte Mindestbonus von 1545 Euro sei jetzt ausgezahlt worden, erläutert Baunatals Betriebsratschef Carsten Bätzold im Gespräch mit der HNA. Darüber hinaus werde immer im Mai ein Überschussbonus geleistet, eben die von Osterloh erwähnten zehn Prozent des operativen Ergebnisses der Sparte VW Pkw.

„Wir werden für 2015 kein positives Geschäftsergebnis ausweisen“, sagt Bätzold mit Blick auf Milliarden-Rückstellungen als Folge des Abgasskandals. „Somit können wir auch keine zehn Prozent als Bonus ausschütten.“

Laut Bätzold geht es am nordhessischen Standort derzeit aber nicht in erster Linie um eine Kürzung des Bonus. Es gehe vielmehr darum, dass die Arbeitsplätze gesichert werden. Auch sei die Zukunft der Leiharbeiter ein Thema.

Übrigens: Bernd Osterloh will die möglichen Einschnitte bei den Sonderzahlungen als Folge des Abgasskandals nicht allein von den VW-Arbeitern auffangen lassen. Er erwarte im Gegenzug vom Vorstand, dass auch dessen Mitglieder bei ihren Bonuszahlungen deutlich zurückstecken, sagte er in Wolfsburg. Das Management habe eine „moralische Verpflichtung” gegenüber den Beschäftigten.

In die gleiche Richtung argumentiert auch Carsten Bätzold bei der Ursachensuche für die Manipulationen von Abgasanlagen: „Die Belegschaft hat am Ende nichts damit zu tun.“

Eine Standortbestimmung der Arbeitnehmervertretung in Baunatal wird für die nächste Woche erwartet. Am Dienstag, 8. Dezember, will der Betriebsrat die Belegschaft in einer Betriebsversammlung über die aktuelle Situation bei Volkswagen informieren.

Rubriklistenbild: © Archivfoto

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.