Alle Infos zu Anreise und Programm

Brauereifest und Oben-Festival: Feiern rund um die Baunataler Knallhütte

+
Besonders viel Andrang bei Sonnenschein: In früheren Jahren kamen mehrere tausend Besucher zum Brauereifest. Neben dem Menü in der Knallhütte gibt es immer viele Kleinigkeiten zu essen.

Baunatal. Vom Rastplatz für Wanderer und Brauereifans wird das Gelände um die Baunataler Knallhütte an und kurz nach Fronleichnam zum Festplatz.

Am 26. Mai findet das Hütt-Brauereifest statt und am 28. Mai das Oben-Festival.

Außer dem Ort haben die beiden Veranstaltungen allerdings nicht viel gemein. Das Brauereifest mit Dorothea-Viehmann-Wandertag findet inzwischen zum 44. Mal statt, während das Oben-Festival Premiere feiert.

Anreise mit dem PKW 

Anfahrt:  Von Westen her über die A 44 Dortmund-Kassel bis Kreuz Kassel-West und dann über die A 49 in Richtung Marburg. Aus Richtung Norden und Süden über die A 7. Vom Kasseler Kreuz über das Kreuz Kassel-West auf die A 49. Von der A 49 Abfahrt VW-Werk/Knallhütte.

Parkplätze: Kostenlose Parkplätze gibt es auf dem VW-Parkplatz Nord 3. Von dort zum Festivalgelände ist es etwa ein Kilometer. Zum Brauereifest fährt auch von dort ein Shuttlebus.

Anreise mit dem Bus 

Nahverkehr: Mit der Tram 5 bis zur Haltestelle VW-Werk. Oder mit den Bussen 50, 63, 64 und 67 bis zur Haltestelle Knallhütte. Abfahrtszeiten und Stopps auf www.nvv.de

Shuttleservice Brauereifest:  Ab dem Einkaufszentrum Dez um 9 Uhr für die Wanderer und ab 10.30 Uhr stündlich bis um 23.30 Uhr. Zurück geht es ab 10 Uhr stündlich bis Mitternacht.

Shuttleservice Oben-Festival: Hin vom Hauptbahnhof über die Haltestellen Weinberg und Auestadion zur Knallhütte um 13, 15 und 17 Uhr. Zurück geht es von der Brauerei im Halbstundentakt zwischen 23 und 1 Uhr. Die Fahrt kostet drei Euro.

Programm Brauereifest 

Wandern und Radfahren: Gewandert werden kann ab 9 Uhr auf einer festen Strecke über fünf oder zehn Kilometer. Radwanderer müssen vier von neun Streckenposten abfahren, die von 10 bis 13 Uhr besetzt sind. Jeder, der das Startgeld von vier Euro bezahlt, nimmt automatisch an einer Tombola um 14 Uhr teil.

Besichtigung Brauerei: Von 11 bis 14 Uhr.

Festzelt: Frühschoppen ab 11 Uhr. Um 14 Uhr folgt der Fassanstich. Um 15 Uhr treten die Sportakrobaten des KSV Baunatal auf. Danach spielt bis 19.30 Uhr die Band „Die Lederhosen“, danach die Band „Enjoy“.

Gelände:  Auf der Knallhütte spielt Franco di Grazia und am Sinalco Showtruck gibt es musikalische und sportliche Auftritte. Ein regionaler Markt rundet das Programm ab.

Programm Oben-Festival 

Beim Oben-Festival solo am Start: Frank Dellé, der mit der Hip-hop-Kombo Seeed bekannt geworden ist.

Die Künstler: Romano (Techno-Rap aus Berlin), Frank Dellé (Berliner Reggae), Kytes (Münchener Indiepop), Robot Koch (Elektro, Reggae, Hip-Hop aus Berlin und Kassel), Claire (Singer/Songwriter-Pop und Elektronik), Dark Vatter (nordhessischer Rock ’n’ Roll), Vögel die Erde essen (Punk, Metal und Soul), #Instantboner (Berliner Live-Elektronik-Duo mit dem aus Kassel stammenden Produzenten Matthias Millhoff), Antifuchs (Rap), Joe Kickass (Rap), Basti Fabel (DJ), Der Schmeisser (DJ), Arth Goldau (DJ), Heinrich II (Indiepop aus Hann. Münden), Miles Borghese (Techno und House), Wir bringen kalten Kaffee mit (Indiepop aus Kassel), Seau Volant (Polka und Klezmer) sowie Cuzzle Hyopaiz (Hip-Hop). Gelände: Saunawagen, Flunkyball-Arena und mobile Musiker laden zum Mitmachen ein. Im Anschluss gibt es im Festkeller der Weinkirche, Werner-Hilpert-Straße 22, eine Aftershow-Party.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.