"Testbetrieb" beendet

Endlich: NVV-Anzeige in Guntershausen funktioniert jetzt

+
Soll jetzt in Ordnung sein: Die dynamische Fahrgastinformation am Guntershäuser Bahnhof. Laut NVV sind jetzt alle Daten über Züge und Busse in dem System enthalten.

Baunatal. Es war eine schier endlose Geschichte um den Testbetrieb der dynamischen Fahrplanauskunft auf dem Guntershäuser Bahnhof.

Doch jetzt soll die Leuchtschriftanzeige, die Fahrgästen die Bahn- und Busverbindungen in Echtzeit anzeigt, funktionieren. Das berichtet der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) auf Anfrage. „Wir haben die Anzeige vor einer Woche in Betrieb genommen“, betont NVV-Sprecherin Sabine Herms.

Mehrfach sollte das System in den vergangenen Monaten starten. Doch ein Leuchtschriftband zeigte über Monate lediglich „Testbetrieb“ an. Teilweise tauchten Verbindungen auf den Tafeln auf, die es in dieser Form gar nicht gibt.

Die NVV-Sprecherin verweist dabei noch mal auf den Umstand, dass der Verkehrsverbund bei dem Aufbau des Systems auf Daten aller anderen Verkehrsbetriebe angewiesen war. Der Guntershäuser Bahnexperte und SPD-Stadtverordnete Klaus-Peter Lorenz hatte jüngst in der Fragestunde des Stadtparlaments kritisiert, dass es beispielsweise auf den Tafeln zu den Zügen keine Anzeige mit den Gleisnummern gebe. Sprich: Die Fahrgäste wissen nicht, auf welchem Gleis der angekündigte Zug letztendlich einfährt.

„Diese Daten haben wir nicht“, sagt Sabine Herms. „Was wir von der Deutschen Bahn nicht kriegen, können wir auch nicht einspeisen.“ Immerhin: Laut Herms müssten jetzt alle Verbindungen in die sogenannte zentrale Datendrehscheibe aufgenommen sein. „Die Datenlage ist in Ordnung. Die Anzeige läuft bisher völlig störungsfrei.“

In der Antwort auf die Anfragen von Klaus-Peter Lorenz in der Stadtverordnetenversammlung hatte die Erste Stadträtin Silke Engler (SPD) außerdem über das vom Bund geplante Lärmschutzprogramm für den Bahnhof Guntershausen berichtet. Der Bahnhof sei in der Priorisierung des Programms gestiegen, sagte Engler. Die DB habe aktuell mitgeteilt, „dass die notwendigen und von der Stadt seit Langem geforderten Lärmschutz-Sanierungsmaßnahmen ebenfalls für das Jahr 2018 geplant sind“.

Übrigens: Sollten bei der dynamischen Anzeige auf dem Bahnhof Fehler auftreten, sollen sich die Bürger mit dem NVV in Verbindung setzen, sagt Herms. „Das ist immer sehr hilfreich.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.