Ursache vermutlich technischer Defekt

Feuer in Rengershausen: 150.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand

Rengershausen. Bei einem Wohnungsbrand am späten Mittwochabend ist in Baunatal-Rengershausen ein Schaden von 150.000 Euro entstanden.

Aktualisiert um: 14.33 Uhr

Für die Feuerwehr Baunatal war es eine lange Nacht: Gegen 22 Uhr wurden die Einsatzkräfte am Mittwochabend zu dem Brand eines Wohnhauses in der Dorothea-Viehmann-Straße im Stadtteil Rengershausen gerufen. „Als wir am Einsatzort ankamen schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern im zweiten Obergeschoss“, berichtet Sascha Volland, Sprecher der Feuerwehr auf Anfrage der HNA.

Insgesamt waren 70 Feuerwehrleute aus Baunatal samt Drehleiter im Einsatz. Unterstützt wurden sie von der Berufsfeuerwehr Kassel. Von den Bewohnern war der Brandgeruch rechtzeitig bemerkt worden, sodass die Familie mit der 51-jährigen Mutter, dem 50-jährigen Vater und den Kindern im Alter von 17, 19 und 25 Jahren das Haus rechtzeitig verlassen konnte.

Alle bis auf den Vater erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Gegen Mitternacht war das Feuer gelöscht, die Nachlöscharbeiten zogen sich aber noch bis 5.30 Uhr. Kaum waren die Einsatzkräfte in ihr Gerätehaus zurückgekehrt, wurden sie gegen 7 Uhr erneut alarmiert. Da aus dem Dach des Wohnhauses erneut Flammen schlugen, musste die Feuerwehr wieder mit der Drehleiter anrücken. 

Sascha Volland vermutet, dass sich Glutnester wieder entzündet hatten. „Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da das Gebäude einsturzgefährdet ist“, sagt Volland. Der Einsatz am Donnerstag war daher erst am späten Vormittag beendet. Anschließend blieb noch eine Brandwache vor Ort, um zu verhindern, dass sich weitere Glutnester entzünden.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 150 000 Euro. Genaue Angaben zur Schadenshöhe oder zur Brandursache konnten die Ermittler am Donnerstag nicht machen, da das Gebäude weiterhin einsturzgefährdet und daher nicht betretbar war.

Feuer in Rengershausen: 150.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand

Insbesondere das Dach gelte aufgrund des starken Windes am Donnerstag als instabil, teilte die Polizei auf Nachfrage der HNA mit. Erste Erkenntnisse der Ermittler deuten auf einen technischen Defekt als Brandursache hin.

Rubriklistenbild: © Hessennews.TV

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.